NTD Television

Macs Made in USA – Apple fährt Produktion in China zurück

Epoch Times, Freitag, 7. Dezember 2012 15:59
Logo eines Äpple-Geschäftes in China.
Logo eines Äpple-Geschäftes in China.
Foto: ChinaFotoPress/Getty Images

Apple hat gestern bekannt gegeben, einen Teil seiner Produktion von China in die Vereinigten Staaten zu verlagern.

CEO Tim Cook sagte US-Medien, das Unternehmen werden 100 Millionen Dollar ausgeben, um Anfang nächsten Jahres die Produktion einer Mac-Linie in die Vereinigten Staaten zu holen.

Der Technologieriese hat Niedriglöhne in China ausgenutzt, um Produkte wie iPhones, iPads und MacBooks herstellen zu lassen. Doch immer wieder gab es Schlagzeilen über die Produktionsbedingungen und Verletzungen der Arbeitsrechte in den chinesischen Werken.

Cook sagt, Apple wolle keine eigenen Werke in den USA. Eher solle Geld in andere Unternehmen investiert werden.

Bis Ende der 90er Jahre hatte Apple in den USA produzieren lassen. Welche Mac-Linie nun dort wieder produziert werden soll, wurde nicht gesagt.

Anzeige

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.


Anzeige