Israel die Atommacht: Geheimpapier bestätigt Israels Atomwaffenarsenal

Wir haben es schon lange gewusst, dass Israel über ein Atomwaffenarsenal verfügt, aber für die Israel-Versteher, die immer alles leugnen und für die, die jede Kritik an Israel als Antisemitismus …

Wir haben es schon lange gewusst, dass Israel über ein Atomwaffenarsenal verfügt, aber für die Israel-Versteher, die immer alles leugnen und für die, die jede Kritik an Israel als Antisemitismus bezeichnen, hier der Beweis für das israelische Atomwaffenprogramm.

Washington hat am Montag Geheimdokumente nach 45 Jahre Verschluss freigegeben, die zeigen, Amerikas Zustimmung zum israelischen Atomwaffenprogramm damals 1969. Das Interagency Security Classification Appeals Panel (ISCAP), oder locker übersetzt, der Ausschuss, der die Geheimhaltung von Dokumenten beschliesst, hat jahrzehntelang konstant die Freigabe der Geheimnisse über Israels Atomwaffen verweigert. Jetzt ist dieses Wissen endlich öffentlich zugänglich.  
Die Dokumente zeigen die Einstellung der US-Regierung gegenüber Israels Atomwaffenprogramm im Vorfeld des Treffens zwischen Präsident Richard Nixon und Premierminister Golda Meir im Weissen Haus im September 1969.
Damals gab es drei Weigerungen des zionistischen Gebildes, mit dem die US-Regierung sich auseinandersetzen musste: Die Unterzeichnung des NPT-Vertrages (Atomwaffensperrvertrag), die Inspektion der Atomanlage in Dimona durch die USA und die bedingte Lieferung von Kampfflugzeugen, wenn Israel zustimmt, Atomwaffen aufzugeben im Gegenzug zur Lieferung von strategischen "Jericho" Boden-Boden-Raketen, die in der Lage sind die arabischen Hauptstädte zu treffen. HIER finden Sie den vollständigen Bericht.
{GA:1171538} 

Schlagworte