DAX am Mittag im Minus – Industrie verzeichnet mehr Aufträge

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.449 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,22 Prozent gegenüber dem vorherigen …

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.449 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,22 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste stehen die Anteilsscheine von RWE, Fresenius Medical Care und Merck.

Die Aktien der Deutschen Telekom, von ProSiebenSat.1 und von Adidas rangieren gegenwärtig am Ende der Liste. Am Montagmorgen hatte das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt, dass das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland im September 1,0 Prozent mehr Aufträge als im Vormonat verzeichnet hat. Der Nikkei-Index hatte zuletzt zugelegt und mit einem Stand von 22.548,35 Punkten geschlossen (+0,04 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Mittag wurden für eine Feinunze 1.271,46 US-Dollar gezahlt (+0,12 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,24 Euro pro Gramm. (dts)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion