DAX geht vor Zinsentscheid weiter in die Knie

Vor dem EZB-Zinsentscheid hat der DAX am Donnerstagmittag weiter nachgelassen. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.055 Punkten berechnet und damit 0,6 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Einzig die …

Vor dem EZB-Zinsentscheid hat der DAX am Donnerstagmittag weiter nachgelassen. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit 13.055 Punkten berechnet und damit 0,6 Prozent schwächer als bei Vortagesschluss. Einzig die Papiere von Eon waren signifikant im Plus, auch RWE, BMW und Prosieben hielten sich knapp über der Nulllinie.

Kräftig bergab ging es hingegen für Fresenius, Deutsche Börse und Infineon. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 22.694,45 Punkten geschlossen (-0,28 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagnachmittag fast unverändert. Ein Euro kostete 1,1829 US-Dollar (+0,03 Prozent). (dts)