VW will CO2-Einsparziele durch Plug-in-Hybrid erreichen

Epoch Times, Mittwoch, 27. Februar 2013 13:13
Volkswagen-Werk
Volkswagen-Werk
Foto: über dts Nachrichtenagentur

Wenn es um die Erreichung der ehrgeizigen CO2-Einsparziele der EU-Kommission für 2020 geht, setzt Volkswagen-Konzernchef Martin Winterkorn auf Fahrzeuge, die sowohl Strom als auch Benzin oder Diesel tanken können: "Das zukunftsträchtigste neue Fahrzeugkonzept sehen wir allerdings im Plug-in-Hybrid", sagte der Konzern- und Entwicklungschef im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Zwei dieser besonders sparsamen Ökoautos, ein VW Golf und ein Audi A3, sollen schon 2014 auf den Markt kommen. Winterkorn: "Dann geht es Schlag auf Schlag."

Anzeige

Der Chef des größten europäischen Autoherstellers erhofft sich von den mit Elektro- und Verbrennungsmotoren ausgerüsteten Autos relevante Stückzahlen. "Ich glaube, dass die Plug-in-Hybride bis 2020 einen großen Beitrag liefern werden, um den Plan der Bundesregierung von einer Million Elektrofahrzeugen zu verwirklichen. Die reinen E-Autos sehe ich eher als typisches Zweitauto im Stadtverkehr", prognostiziert Winterkorn. Welche Sparerfolge die Kombination von Elektromotor und Dieselmotor ermöglichen, wollen die Wolfsburger auf dem kommende Woche beginnenden Automobilsalon in Genf demonstrieren: Der "technologische Leuchtturm" XL1 ist ein kleiner Sportwagen, das neueste 1-Liter-Auto der Wolfsburger. Der habe seinen Preis, so Winterkorn. Aber man könne ihn in kleiner Stückzahl kaufen.

(dts Nachrichtenagentur)

 

 

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.


Anzeige