1,99 EUR für ein Päckchen: Discounter Aldi erhöht erneut Preis für Butter

Die Butterpreise steigen wieder. Nun kostet ein Päckchen Deutsche Markenbutter seit Monatsanfang 1,99 Euro – der höchste Preis seit der Einführung des Euro.

Die Lebensmittel-Discounter Aldi Nord und Aldi Süd haben einem Zeitungsbericht zufolge den Preis für Butter erneut angehoben. Ein Päckchen Deutsche Markenbutter kostet seit Monatsanfang 1,99 Euro, berichtete die „Bild“-Zeitung. Das sei nach Angaben von Aldi Süd der höchste Preis seit der Einführung des Euro im Jahr 2002. Zuletzt hatten die Discounter die Preise demnach im Juli um 30 Cent angehoben. Im Mai kostete die Butter noch 1,29 Euro.

Als Ursache für die Preissteigerung gab Aldi Süd gegenüber der „Bild“-Zeitung gestiegene Preise im Einkauf, insbesondere für Fett, an. Da andere Supermärkte dem Bericht zufolge den Vorgaben von Aldi in der Regel folgen, sei nun auf breiter Front mit steigenden Butterpreisen zu rechnen.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hatte im Juli als Grund für die steigenden Butterpreise die höhere Nachfrage nach fetthaltigen Produkten im In- und Ausland angegeben. Zudem nannte er ein verbessertes Verbraucherimage von Butter sowie die höhere Käseproduktion als Grund, für die der Rahm der Milch gebraucht wird. (afp)