Verbraucherschützer lassen wieder über „Mogelpackung des Jahres“ abstimmen

Epoch Times4. January 2018 Aktualisiert: 4. Januar 2018 15:32
Die Hamburger Verbraucherzentrale will gegen versteckte Preiserhöhungen mobil machen, bei denen Hersteller in veränderten Verpackungen "deutlich weniger Inhalt zum gleichen Preis" anbieten.

Früchtemüsli, Schokoriegel, Kaugummi oder Erdnuß-Snacks: Bei einer von der Hamburger Verbraucherzentrale (Vzhh) initiierten Aktion können Kunden im Internet noch bis zum 22. Januar über die „Mogelpackung des Jahres 2017“ abstimmen.

Nach eigenen Angaben will die Vzhh damit gegen versteckte Preiserhöhungen mobil machen, bei denen Hersteller in veränderten Verpackungen „deutlich weniger Inhalt zum gleichen Preis“ anbieten.

Für ihre jährliche Abstimmung wählten die Verbraucherschützer fünf Produkte bekannter Hersteller aus, die ihnen in den vergangenen zwölf Monaten aufgefallen waren. Zwischen ihnen können die Teilnehmer der Umfrage unter https://umfrage.vzhh.de wählen. Die Hamburger Verbraucherschützer veröffentlichen regelmäßig Warnungen vor sogenannten „Mogelverpackungen“.

„Konkrete Hinweise auf die Schrumpfung des Inhalts fehlen oft“, erklärte deren Experte Armin Valet. „Die Hersteller versuchen manchmal sogar, die geringere Menge durch quasi identische Packungen zu kaschieren.“ Teils verschlechterten sie auch die Rezepturen, ohne dass die Käufer dies bemerkten. (afp)

Themen
Panorama
Newsticker