Verbraucherschützer warnen vor Wucherpreisen bei Schlüsseldiensten

Tagsüber kostet die Öffnung einer Tür rund 70 Euro im Durchschnitt, am Wochenende oder in der Nacht rund 110 Euro. Doch es gibt auch unseriöse Dienste, die mehr fordern.

Verbraucherschützer haben vor Wucherpreisen bei Schlüsseldiensten gewarnt. Eine repräsentative Umfrage unter rund 600 Schlüsseldiensten habe ergeben, dass die Öffnung einer zugefallenen Tür tagsüber an Werktagen im Mittel rund 70 Euro kostet, erklärten die Verbraucherzentralen Brandenburg und Bayern am Dienstag.

In Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern sei es mit knapp 60 Euro besonders günstig, in den Ländern Rheinland-Pfalz, Saarland und Baden-Württemberg würden im Schnitt gut 80 Euro fällig.

Die Verbraucherschützer veröffentlichten auf den Internetseiten ihrer Landeszentralen eine Übersicht über die Ergebnisse ihrer Befragungen. Daraus ergibt sich, dass bei Zuschlägen für die Nacht oder für Sonn- und Feiertage im bundesweiten Schnitt gut 110 Euro fällig werden. Unseriöse Dienste verlangten hingegen hohe dreistellige oder sogar vierstellige Summen, warnten die Verbraucherzentralen.

Die Verbraucherschützer rieten dazu, Preise zu vergleichen und lokale Anbieter zu kontaktieren. Außerdem dürften Zuschläge nur außerhalb der üblichen Arbeitszeiten verlangt werden, hieß es. (afp)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
Unsere Kommentarfunktion ist wegen der großen Zahl der Kommentare nur noch von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr geöffnet.
In der übrigen Zeit kann man die Kommentare weder posten noch lesen. Zurzeit technisch leider nicht anders möglich. Wir bitten um Verständnis.
Ihre Kommentare sind willkommen, sie werden aber von uns moderiert. Die Netiquette finden Sie HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion