Konjunkturerwartungen für China erholen sich weiter

Die Konjunkturerwartungen für China erholen sich weiter. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag mit. Der sogenannte „CEP-Indikator“, der die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten für China auf Sicht …

Die Konjunkturerwartungen für China erholen sich weiter. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag mit. Der sogenannte „CEP-Indikator“, der die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten für China auf Sicht von zwölf Monaten wiedergibt, liegt aktuell bei 8,3 Punkten, nach 0,0 Punkten im August, und damit erstmals wieder leicht oberhalb des langfristigen Durchschnitts von 5,1 Punkten.

Die Punktprognosen für das Wachstum des chinesischen Bruttoinlandsprodukts (BIP) für 2018 sind ebenfalls gestiegen von 6,6 Prozent auf jetzt 6,7 Prozent. Die Prognosen für 2017 blieben hingegen unverändert bei 6,8 Prozent. Die Einschätzung der konjunkturellen Lage hat sich erneut verbessert und liegt in der aktuellen Umfrage bei 25,0 Punkten, 1,8 Punkte höher als im Vormonat. Dies ist der beste Wert seit Beginn der Umfrage. Allein vom Jahresbeginn bis jetzt ist die Beurteilung um 25 Punkte gestiegen. „Die noch vor einem Jahr befürchtete deutliche Abschwächung des chinesischen Wachstums scheint als Risikofaktor für die Weltwirtschaft derzeit weiter in den Hintergrund gerückt zu sein“, sagte Michael Schröder vom ZEW. (dts)

Schlagworte