Shen Yun in Japan: Bunzo und Eiko Suzuki sahen Shen Yun zum ersten Mal.Foto: Liang Chaozen/The Epoch Times

Viel Lob für Shen Yun in Hiroshima

Epoch Times24. Februar 2012 Aktualisiert: 24. Februar 2012 0:38

HIROSHIMA, Japan – Shen Yun Performing Arts, ein Ensemble mit Sitz in New York, machte am 19. Februar 2012 in der Kulturaustauschhalle der Stadt Hiroshima seinen dritten Halt in Japan. Bürger der Stadt waren gekommen, um klassischen chinesischen Tanz mitzuerleben, der auf Tugend und reiner Schönheit basiert. Sie waren tief beeindruckt von der Darbietung der 5000 Jahre alten chinesischen Kultur.

Professor Bunzo Suzuki von der Universität für Wirtschaftswissenschaften Hiroshima und Ehefrau Eiko Suzuki sahen Shen Yun zum ersten Mal. Nichts als Lob hatten beide für die Aufführung. Er sagte: „Es ist einfach nur wunderbar. Es war eine Freude zuzuschauen. Der Ton der Solisten war einfach wunderschön. Ich habe noch nie zuvor eine Aufführung gesehen, die so wunderschön war wie Shen Yun.“

Eiko Suzuki, Professorin für Ikebana an der Universität Takarazuka, fiel als Kunstdozentin von Anfang an die Farbgebung auf der Bühne auf.

„Die Farbabstimmung wurde mit einer solchen Beachtung der Details gemacht. Beispielsweise das Rot bei den aufgeblühten Blumen, das erdige Grün bei den jungen Knospen und das frische Grün bei den Blättern im weißen Schnee. All dies passte wunderschön zu den Farben der Kostüme. Es ist außergewöhnlich und großartig“, sagte sie.

Suzuki hatte ihre Doktorarbeit in Ästhetik verfasst und war fasziniert von dem Bühnenbild: „Wegen der Bühnenbilder konnten die Geschichten leichter verstanden werden.“

Ebenso beeindruckte sie die Stimme des Tenors. Sie wies auf folgendes hin: „Die Instrumente im Orchester beinhalteten traditionelle chinesische Musik – das war sehr angenehm. Das Live-Orchester war herrlich.“

Sie führte weiter aus: „Die Tanzbewegungen waren so wunderschön. Die Choreographie war gut durchdacht. Nicht nur wegen der tänzerischen Fertigkeiten war die ganze Aufführung traumhaft -die schwierigen Techniken können nicht einfach so gemacht werden. Diese Künstler müssen ein langes und mühsames Training durchgestanden haben.“

Auf Empfehlung eines Freundes war Shizuka Numa, Präsidentin des Vereins für Internationale Kommunikation und Austausch Hiroshima, zu Shen Yun gekommen. Für die Vorstellung hatte sie sich fein gekleidet und sprach über ihre Gefühle beim ersten Anschauen von Shen Yun.

„Ich saß auf einem der besten Plätze und bin sehr dankbar für so eine wunderschöne Aufführung von Shen Yhun. Ich schätze mich sehr glücklich!“, sagte sie aufgeregt und drückte ihre Hände gegen die Brust.

Mit ihrem gesangsmusikalischen Fachwissen lobte sie die Sänger von Shen Yun. „Shen Yuns Gesangssolisten singen perfekt, ihre Tonqualität ist wunderschön.“

Sie stellte fest, dass das Orchester von Shen Yun von einer Frau (Ying Chen) dirigiert wird und erklärte imponiert: „Sehr zu meinem Erstaunen ist der Dirigent des Orchesters, der dieses Weltklasseensemble Shen Yun begleitet, eine Frau. Sie ist wirklich großartig.“

„Jeder Tanz von Shen Yun ist fehlerfrei und transportiert einen Charme wie noch nie erlebt. Die Darbietungen der Künstler sind erstklassig“, erklärte Shizuka Numa bewundernd.

Mit Berichten von Wu Lili, Amy Lien und Frank Fang

 

Epoch Times freut sich, Shen Yun von der ersten Stunde an als Medienpartner begleitet zu haben. Wir möchten Ihnen und Ihren Lieben dieses kulturelle Ereignis ans Herz legen. Tickets bestellen für Berlin oder Frankfurt:

Berlin ICC Saal 1

Fr.  16. März 19:30 2012
Sa. 17. März 19:30 2012
So. 18. März 15 Uhr 2012

Hotline: 030 – 609885290
www.ticketonline.de

Frankfurt/M. Jahrhunderthalle

Fr.  30. März 19:30 2012
Sa. 31. März 14 Uhr 2012
Sa. 31. März 19:30 2012
Hotline: 01805-697469
www.ticketonline.de

 

Zürich Kongresshaus

Fr., 23. März 2012, 19:30 Uhr
Sa., 24. März 2012, 19:30 Uhr
S0., 25. März 2012, 19:30 Uhr
M0., 26. März 2012, 19:30 Uhr

Per Telefon buchen
0041 79 709 94 82
0041 79 708 28 20
Oder Hotline: 0900 800 800 (CHF 1.19/min)
Online buchen: www.ticketcorner.ch

www.ShenYun2012.com

 

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion