Autor

Gastautor Dr. Johannes Zeller

Nicht gelebte Demokratie: Meißen leidet an einem „Meinungsbildungs-Paradoxon“ Kategorie: Deutschland | 2018-03-29 Befragt man die Öffentlichkeit im Vorab zu einem bestimmten Vorhaben, könnte es passieren, dass diese etwas ganz anderes will als die Regierenden. Aus diesem Grunde fragt man besser gar nicht erst. Der Verwaltungs- und Rechtswissenschaftler Dr. Johannes Zeller erklärt am Beispiel der Lokalpolitik einer sächsischen Stadt, wie eine gemeinsame Meinungsbildungs- und Diskussionspolitik nicht mehr wahrgenommen wird. https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/nicht-gelebte-demokratie-meissen-leidet-an-einem-meinungsbildungs-paradoxon-a2387637.html