FeuerwehrmannFoto: über dts Nachrichtenagentur

14 Autos in Duisburg offenbar in Brand gesetzt worden

Epoch Times19. Januar 2020 Aktualisiert: 19. Januar 2020 11:48
Im Duisburger Süden brannten am frühen Sonntagmorgen innerhalb kürzester Zeit 14 Autos. Die Polizei gehe dem Verdacht der Brandstiftung nach.

Im Duisburger Süden sind am frühen Sonntagmorgen innerhalb kürzester Zeit 14 Autos offensichtlich in Brand gesetzt worden. Die Polizei gehe dem Verdacht der Brandstiftung nach, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr konnte die Brände löschen.

Alle Pkw wurden zur Untersuchung der Brandursache sichergestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen insbesondere wegen des Verdachts auf Brandstiftung aufgenommen.

Die Polizei fuhr in dem betroffenen Bereich intensiv Streife. Auch an einer anderer Stelle im Duisburger Norden brannte in der Nacht zu Montag ein Fahrzeug, die Ermittler sahen aber keinen Zusammenhang. Im Duisburger Norden hatte es in den vergangenen Wochen eine ganze Serie mit brennenden Autos gegeben. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion