Tragischer Unfall: 32-Jähriger rettet zwei Kinder aus der Ostsee und ertrinkt selbst

Epoch Times1. Juli 2020 Aktualisiert: 1. Juli 2020 21:48
Ein Mann rettet an der Ostseeküste zwei Kinder vor dem Ertrinken und versinkt schließlich selbst in den Wassermassen. Taucher können ihn später nur noch leblos bergen.

Ein 32 Jahre alter Mann ist vor Ahrenshoop (Kreis Vorpommern-Rügen) in der Ostsee ertrunken, nachdem er zwei zehnjährige Kinder vor dem Ertrinken gerettet hat. Eines der beiden Kinder war sein eigenes Kind.

Die beiden Kinder, neun und zehn Jahre alt, spielten auf einem Steinwall, der als „Wellenbrecher“ in die Ostsee hinein verläuft, um ankommenden Wellen die Kraft zu nehmen.

Nachdem die beiden Jungs von der Mole ins tiefe Wasser rutschten wurden sie von der Strömung mitgerissen. Der 32-jährige Vater eilte den Kindern zur Hilfe. Er brachte beide zur Mole zurück und hievte sie auf die Steine.

Retter wurde von der Strömung erfasst und ertrank

Offenbar reichte die Kraft des Mannes nicht mehr aus, um sich selbst auf die rettenden Steine zu ziehen. Er wurde von einer Welle mitgerissen und versank im Meer.

Berufstaucher bargen ihn nach einer umfassenden Suchaktion einige Stunden später aus dem Wasser. Die Kinder waren zuvor in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Angehörigen und Zeugen des Vorfalls werden während der Suche und im Anschluss durch ein Kriseninterventionsteam betreut. (afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN