Abenteuer „Asyl“: „Sesam öffne dich“ in Langenau – Illegale Einreise mit serbischem Sattelzug

Epoch Times6. April 2019 Aktualisiert: 6. April 2019 12:18
Gegenüber den peniblen Kontrollen auf den Flughäfen wirkt die Einreise auf dem Landweg wie ein (Asyl)Spiel.

Freitagnachmittag, 5. April 2019, auf einem Autobahnparkplatz auf der A7 im Osten von Baden-Württemberg, nahe der bayerischen Landesgrenze: Der Fahrer eines Sattelzuges aus Serbien informierte gegen 13.30 Uhr die Polizei, dass er Klopfgeräusche während der Fahrt gehört habe.

Ein Einsatzfahrzeug der Polizei begleitete das Zugfahrzeug, das  „auf dem Weg von Serbien über Kroatien, Slowenien, Österreich nach Deutschland“ war, auf den nächsten Autobahnparkplatz, nördlich der Anschlussstelle Langenau in der Nähe von Ulm.

Als der Sattelauflieger geöffnet wurde, staunte man nicht schlecht. Es kamen mehrere Personen heraus:

Die Beamten stellten sechs Personen im Alter zwischen 16 und 33 Jahren fest. (…) Bei den Männern handelt es sich um afghanische Staatsbürger, welche um Asyl ersuchten.“

(Polizeipräsidium Ulm)

Zur weiteren Klärung der Angelegenheit wurden die Afghanen und der Fahrer zur Verkehrsdirektion Heidenheim gebracht. Hier gab der Fahrer an, dass sein letzter längerer Halt in der Nähe der slowenischen Hauptstadt Ljubljana war.

Nach der Personalienfeststellung, der Vernehmung des Fahrers mithilfe eines Dolmetschers und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde dieser zu seinem Sattelzug zurückgebracht. Er konnte im Anschluss seine Fahrt fortsetzen.

Die (illegal) eingereisten Afghanen wurden zu Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) in Ellwangen weiterbefördert.

Nach Angaben der „Badische Zeitung“ verzeichnete 2018 die Polizei in Baden-Württemberg 6.748 illegale Einreisen und ging damit auf die Werte vor der großen Migrationskrise zurück. Dies ergab eine Anfrage der Zeitung bei der Bundespolizei.

Vor einigen Tagen wurde in Belgien ein österreichischer Lkw-Fahrer darauf aufmerksam, dass auf einem Parkplatz plötzlich die Plane mit einem Messer aufgeschlitzt wurde und Personen herauskletterten. Anschließend öffneten diese die Tür des Laderaumes und weitere Personen kletterten hinaus. Danach flüchteten alle.

Die Szene wurde von einem dahinter parkenden holländischen Lkw per Dash-Cam aufgenommen.

Die österreichische Transportfirma veröffentlichte das Video als Warnung an andere Fahrer. Nicht nur eine Anklage wegen Schlepperei hätte den Fahrer ereilen können … (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN