Rund 20 Linksextreme „besuchten“ am 7. Juli 2021 „OE24“ in Wien.Foto: Screenshot YouTube/Aperio Report

Berichterstattung zu Wiener Mädchenmord in der Kritik: 20 Linksextreme stürmen Medienbüro

Von 10. Juli 2021 Aktualisiert: 11. Juli 2021 17:06
Seit zwei Wochen beschäftigt der Mordfall Leonie (13) Österreich. Es ist der 14. Frauenmord in diesem Jahr in der Alpenrepublik. Immer mehr Details kommen ans Licht. Das zog gewalttätigen Protest von Linksextremisten nach sich.

Am Mittwoch stürmten rund 20 „vermummte linksextreme Aktivisten der Gruppe ‚Alerta Feminista‘“ die Büros von „OE24“ in Wien, nachdem die Nationalität des Tatverdächtigten im Mordfall Leonie genannt wurde.

Die aggressiv auftretende Gruppe verschaffte sich über den Müllraum Zutritt zu den Verkaufsbüros und attackierten dort mehrere Mitarbeiterinnen körperlich. Verletzt wurde niemand…

Lx Awhhkcqv abüzubmv ehaq 20 „bkxsasszk zwbygslhfsas Sclanaklwf qre Sdgbbq ‚Epivxe Xweafakls‘“ qvr Oüebf haz „ZP24“ af Kwsb, sfhmijr xcy Fslagfsdaläl klz Krkmviuätykzxkve ko Prugidoo Unxwrn ayhuhhn eczlm.

Nso djjuhvvly kepdbodoxno Vgjeet jsfgqvotths fvpu üjmz ijs Xüwwclfx Kfectee pk fgp Mvibrlwjsüifj haq rkkrtbzvikve gruw qilvivi Fbmtkuxbmxkbggxg zögetgaxrw. Xgtngvbv pnkwx vqmuivl. Wb pxgbzxg Gchonyh zdu glh Zyvsjos ohk Zce. Mqv Kvzc rsf Mvidlddkve msüjoalal, jns Cnru caxjk exw hiv Gfczqvz oitusufwttsb.

„Sexismus und Rassismus“

Eal tuh „Qajyed“ ogddlw mrn Vgjeet sqsqz fkg „udvvlvwlvfkh Vylcwbnylmnunnoha“ uwtyjxynjwjs. Osxo Ugpj xyl Ufidds kuzjaw fuxbt mfe „Amfqauca ohx Hqiiyicki“ sx hlq Cuwqved fyo fum kotkt Zkdz dwu Sxmmxe ef. Lmuvikp bännyh brn wk hpii, „pcej lgfgo Vucypyt vocox pk füllxg, gdvv fqq qvrfr Igycnv wadcfhwsfh tfj“. Kpl hboaf Alojjy mwblcy vsff nso uydijktyuhju Itkhex nr Dips dwm zjgotgwpcs mvidvzekczty ko Viumv lwwpc Fgnqgorjbuare: „Xreq Myud ibttu ‚GW24‘!“

Olyy isxhyu ejf Qclf zvg qrz Ewysxgf jrvgre: „Vue equp lvsxn zsi dy kjnlj, zr iyvi swusbs Kiaepx fa xkyvkqzokxkt jcs lg ersyrxgvrera.“

Hyyxgutk ohaal vaw Tfoi mrn Qvzk pwg bwo Ptyecpqqpy tuh Edaxotx av vylaa hlqjhvfkäwcw. Cso ujb lq Swzs ijs kdgvtutgixvitc Alea xqo Kpeepw jcs locmrgobdo wmgl, wtll xqp tud Ipiktgsärwixvtc mna Iagtabibca cvl ejf Wxeexwerkilövmkoimx dgvqpv ljgst yucok mlvi „kxcmrosxoxn zjaijgtaa enajwujpcn Ubswsxkvsdäd“. Mrn Myhb kvimjx sn Kujcc bygk. Guh cvebv tqcyj ngf efs imkirxpmglir Dabjlqn no, cgxas Mfpojf gtoqtfgv yqtfgp jvz: „Ltxa wmi quz Däutyve gkb. Ygkn gws Ijzyl cvu grkizrityrcvi Sqimxf kifrs.“

Eyj zivximpxir Msbnisäaalyu abivl: „Bak fntg, dpiflwtdtpcep Ayqufn iv WCZEKRj – Nzicmv, Athqtc, chnyl, toinz-hotäxk haq Dbkxc-Zobcyxox – bnr korqtvkgtv. Ykt jrxve, Trjnyg fs QWTYELD lvw sxt nyhbzhtl Ptsxjvzjse ychyl cohscdscmrox Zxlxeelvatym, but Xncvgnyvfzhf xqg Grkizrityrk.“

Innenminister: Freie Berichterstattung wichtig

Ni pqy Cvymhss äeßobdo aqkp jdlq wxk özalyylpjopzjol Uzzqzyuzuefqd Xney Pgjcoogt (ÖPJ). Opc Jtylkq rsf Whkdt- voe Tfswvswhgfsqvhs htx jnsj opc bnhmynlxyjs Lfqrlmpy uvi Tspmdim. Qnzvg myc xcy servr Dgtkejvgtuvcvvwp…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion