Polizei.Foto: iStock

Berlin-Kreuzberg: Streit endet in Messerstecherei – Angehörige der Verletzten stürmen Rettungsstelle

Epoch Times12. November 2019 Aktualisiert: 12. November 2019 20:54
Nach einer Messerstecherei in Berlin-Kreuzberg mit zwei Verletzten kam es auch in der behandelnden Klinik zu Auseinandersetzungen. Die Polizei musste eingreifen.

In Berlin-Kreuzberg kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern. Nach Angaben der „Berliner-Zeitung“ wurden zwei Beteilige durch Messerstiche verletzt. Die Polizei rückte an und sicherte den Tatort.

Nach der Messerstecherei begaben sich die Verletzten demnach in ein Krankenhaus – auch die Polizei fuhr mit einigen Einsatzkräften zur Klinik. Dort versuchten die Beamten mit den beiden Beteiligten, 23 und 33 Jahre alt, zu sprechen. Der Zeitung zufolge machten sie jedoch keine Angaben zum Tathergang.

Unterdessen seien nach und nach Angehörige und Bekannte der Verletzten in der Rettungsstelle des Krankenhauses eingetroffen. Sie versuchten offenbar unter Gewaltanwendung zu den Männern zu gelangen. Wie die Polizei mitteilte, sei die Lage nur „unter Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte“ zu beruhigen gewesen. Die Personen seien „abgedrängt und die Arbeitsfähigkeit der Rettungsstelle“ wieder hergestellt worden.

Nach dem Vorfall nahm die Polizei laut BZ Personalien von sechs Männern auf. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet. (so)

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Sozialistische und kommunistische Gruppen arbeiten unermüdlich daran, alle möglichen Konflikte in der westlichen Gesellschaft zu schüren. Seit 300 Jahren und mehr wird die traditionelle Gesellschaftsordnung angegriffen und eine kriminelle Herrschaft des Pöbels etabliert.

„Mitglieder und Frontorganisationen müssen unsere Kritiker ständig in Verlegenheit bringen, diskreditieren und herabsetzen … Wenn Gegner unserer Sache zu irritierend werden, brandmarkt Sie als Faschisten oder Nazis oder Antisemiten. … Bringt diejenigen, die sich uns widersetzen, ständig mit Namen in Verbindung, die bereits einen schlechten Ruf haben. Diese Verbindung wird nach ausreichender Wiederholung in der Öffentlichkeit zur ‚Tatsache’ werden.” So steht es in den Richtlinien der Kommunistischen Partei der USA (1956).

Kampf, Gewalt und Hass sind ein wichtiger Bestandteil der kommunistischen Politik. Während der Kommunismus Hass und Spaltung unter den Menschen schürt, korrumpiert er die menschliche Moral. Menschen gegeneinander aufzuhetzen und auszuspielen, ist eines der Mittel, mit dem dieser Kampf geführt wird – genau darum geht es in diesem Buch:
Hier weitere Informationen und Leseproben.
ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder – falls vergriffen – direkt beim Verlag der Epoch Times Phone: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion