Berlin: Polizist erschießt Frau, nachdem er mit Messer bedroht wurde

Epoch Times24. Januar 2020 Aktualisiert: 24. Januar 2020 15:28
Bei einem Polizeieinsatz in Berlin-Friedrichshain soll eine Frau erschossen worden sein. Die Polizei bestätigte das zunächst nicht, sondern verwies auf die Staatsanwaltschaft.

Bei einem Polizeieinsatz in Berlin-Friedrichshain wurde am Freitagmorgen eine 33-jährige Frau durch einen Polizeibeamten erschossen.

Die Frau soll nach Tagesspiegel-Informationen bereits polizeibekannt und mit Drogendelikten aufgefallen sein.

Wie die Berliner Polizei nach ersten Ermittlungsergebnissen bekannt gab, hatte ein mit der Verstorbenen in einer Wohngemeinschaft lebender Mann die Polizei gerufen.

Dieser Mann gab an, von der Frau bedroht worden zu sein. Bei dem Versuch der Polizeibeamten vor Ort, sich zu dem Zimmer der Frau Zutritt zu verschaffen, leistete diese Widerstand.

Dabei soll sie den Beamten mit einem Messer entgegengetreten sein, woraufhin einer der Polizisten von seiner Schusswaffe Gebrauch machte.

Weiter heißt es, dass der Frau der Schusswaffeneinsatz angedroht worden sein soll. Darauf habe sie aber nicht reagiert, berichtet der Tagesspiegel.

Auch sollen die beiden Polizisten versucht haben, die Frau zu retten. (er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN