Elmshorn: Polizeischüsse nach Messer-Attacke im Krankenhaus

Der Hilferuf aus dem Klinikum an der Agnes-Karll-Alle in Elmshorn traf bei der Polizei gegen 14.30 Uhr am Silvestertag ein. Man bat um polizeiliche Unterstützung „im Umgang mit einem zwangsweise untergebrachten, renitenten Patienten“, erklärte Polizeisprecherin Merle Neufeld.

Als zwei Polizeibeamte vor Ort eintrafen, eilten sie zur psychiatrischen Station des Krankenhauses, wo sie auf den aggressiven Patienten stießen. Sogleich griff der 27-Jährige die Polizisten mit einem Messer an.

Einer der Beamten zog daraufhin seine Dienstwaffe und schoss dem Angreifer ins Bein.

Der Mann erlitt eine Beinverletzung, die der Behandlung im Krankenhaus bedarf.“

(Polizeibericht)

Über den aggressiven Mann und den Grund seiner Einlieferung wurde nichts Näheres bekannt gegeben. Die Polizei verwies explizit darauf, dass man derzeit keine weiteren Auskünfte erteilen könne.

Die Kriminalpolizei Itzehoe hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen. (sm)

Quelle: https://www.epochtimes.de/blaulicht/elmshorn-polizeischuesse-nach-messer-attacke-im-krankenhaus-a3114332.html