Es kamen immer mehr: „Damage Party“ bei Abiturient in Erfurt – Aggressive Gäste randalieren in Wohnung

Epoch Times14. August 2019 Aktualisiert: 14. August 2019 19:21
Die Eltern sind im Urlaub. Die Jugend hat sturmfrei. Zur Party wird eingeladen. Der junge Partygeber verpasst es, die Notbremse rechtzeitig zu ziehen: 5.000 Euro Schaden.

Unter der Überschrift „Damage Party“ berichtet die Polizei der thüringischen Hauptstadt Erfurt von einer aus dem Ruder gelaufenen Feier. Alles begann mit einem 17-Jährigen, dessen Eltern im Urlaub waren. Dieser nutzte die sturmfreie Zeit, um zur Party aufzurufen, mit verheerenden Folgen.

Die Party stieg am Montagabend, 12. August, im Musikerviertel in Erfurt. Der Jugendliche hatte Freunde dazu eingeladen, unter anderem auch über die sozialen Medien.

Ungeladene Gäste riefen weitere hinzu

Man wollte sich einen schönen Abend machen, wie der junge Mann dem „MDR“ schilderte:

Ich hatte auf Instagram einen Aufruf gemacht, dass ich eine Party feiere. Wer kommen möchte, sollte mir vorher aber schreiben. Das war nicht der Fall.“

(Abiturient und Partygeber, 17)

Schließlich kamen zahlreiche junge Leute zusammen, mehr als der junge Mann gedacht hatte. Darunter waren auch zahlreiche nicht eingeladene Personen. Dabei hatte der Abiturient lediglich seinen Instagram-Followern geschrieben. Das sei nicht öffentlich gewesen, so der 17-Jährige. Was dann folgte, war seiner Meinung nach „Mund-zu-Mund-Propaganda“:

Als schon ein paar Gäste da waren, die ich nicht kannte, haben die immer mehr angerufen und gesagt, dass sie vorbeikommen sollen. So nahm das alles seinen Lauf.“

(Gymnasiast, 17)

Dann sei es eskaliert, so der Jugendliche, der die Anzahl der „Gäste“ in der Wohnung auf 50 schätzte. Die Hälfte davon habe er nicht gekannt. Er rief die Polizei zu Hilfe.

Aggressive „Gäste“ zerlegen Wohnung

Als die Beamten gegen 23 Uhr vor Ort ankamen, waren die Störenfriede teilweise schon verschwunden gewesen. Dennoch wurden noch 43 Personen in der Wohnung angetroffen.

Die ungebetenen Gäste richteten erheblichen Schaden in der Wohnung an. Sie zerschlugen Möbel, beschmierten Parkett und Tapeten mit Eiern und Ketchup. Außerdem ließen sie Parfum und diverse Einrichtungsgegenstände mitgehen.“

(Polizeibericht)

Laut den Schilderungen des Jungen war die Stimmung überhaupt nicht ausgelassen, sondern aggressiv:

Die haben hier alles kaputtgemacht. Den Spiegel im Flur, eine Vase, Bierflaschen flogen durch die Gegend. Es war alles voller Glas. Man konnte hier gar nicht mehr richtig laufen.“ Schließlich wollten die „Gäste“ noch einen Glastisch aus dem Fenster werfen, was der Gymnasiast gerade noch verhindern konnte.

Aus der Wohnung wurde im Weiteren teures Parfum geklaut, eine hochwertige Bluetooth-Box, eine Fernbedienung und das Portemonnaie mit Bargeld und Papieren, wie der „MDR“ weiter berichtet. Der junge Partygeber musste alle Karten sperren lassen.

Auch den Polizisten gegenüber waren die „Gäste“ aggressiv und beleidigend. Ein 16-Jähriger empfing Handfesseln, die erst im Beisein seiner Mutter abgenommen wurden, die ihn abholen musste.

Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 5.000 Euro. Die Eltern des Jungen wussten am Dienstagmittag offenbar noch nichts von ihrem „Glück“.

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN