Essen: Sex-Täter zerrte Mädchen auf Spielplatz ins Gebüsch – Entführungsversuch am nächsten Tag

Epoch Times28. Oktober 2019 Aktualisiert: 28. Oktober 2019 21:38
In Essen schlug am Wochenende ein Sex-Täter zu. Der Kinderschänder konnte bisher zweimal entkommen.

Essen-Leithe, Samstagnachmittag, 26. Oktober: An der Ecke Grimbergstraße/Elsterbuschstraße kam es gegen 15.50 Uhr zu einem Vorkommnis: Ein Sex-Täter trieb sich auf dem dortigen Spielplatz herum. Nachdem er sich eine Zehnjährige geschnappt hatte, zerrte er sie in ein nahes Gebüsch.

Anschließend zog der Mann das Mädchen aus und versuchte, Fotos von ihr zu machen.“

(Polizeibericht)

Als das Kind sich befreien konnte, sprach es einen Passanten an, worauf dieser die Polizei alarmierte, während der Täter in Richtung Elsterbuschstraße flüchtete.

Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei den Mann nicht mehr fassen.

Entführungsversuch am Sonntag

Am Sonntagnachmittag, 27. Oktober, rief man die Polizei wieder in die Grimbergstraße, weil ein Unbekannter ein Kind entführen wollte. Der Mann war und gegen 16.10 Uhr aufgetaucht und hatte versucht, einen kleinen Jungen aus einem Zimmer einer Asylunterkunft zu ziehen. Der Beschreibung nach handelte es sich um den Sex-Täter vom Spielplatz am Vortag.

Als der Junge um Hilfe rief und ein anderer Junge hinzukam, soll der Unbekannte von dem Kind abgelassen haben und geflohen sein.“

(Polizei Essen)

Den Angaben zufolge sollen Zeugen den Mann in Richtung des Volksgartens verfolgt haben, dennoch konnten sie den Täter nicht mehr einholen. Zudem wurde die Polizei alarmiert. Die eingeleitete Fahndung führte jedoch zu keinem Ergebnis. Der Mann blieb verschwunden.

Die Kriminalpolizei in Essen im Kommissariat 12 bittet um Hinweise von Zeugen unter Telefon 0201 / 829 – 0. Da es sich offenbar in beiden Fällen um ein und denselben Täter handelt, trifft folgende Beschreibung auf beide Fälle zu:

Täterbeschreibung:

Alter: ca. 30 Jahre

Gestalt: ca. 1,80 Meter
Aussehen: Südländer, braune Haare, rot-brauner Dreitagebart

Im September hatte in Harburg ein Fall von sich Reden gemacht, als ein Fremder sich einem Gartengrundstück in einer Wohnsiedlung näherte. Hinter dem Zaun hielt sich ein 8-jähriges Mädchen, das dort spielte:

Unvermittelt zog er seine Hose bis kurz oberhalb der Knie herunter und forderte das Mädchen auf, sein entblößtes Glied anzufassen.“

(Polizeibericht)

Das Mädchen rannte zu seinen Eltern. Der Mann jedoch war bereits wieder verschwunden. Immer noch wird nach ihm per Phantombild gefahndet.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN