Polizeifahrzeuge stehen vor dem Marktschlösschen auf dem Marktplatz.
Polizeifahrzeuge stehen vor dem Marktschlösschen auf dem Marktplatz.Foto: Wilhelm Pischke/dpa

Explosion auf Marktplatz in Halle – zwei Schwerverletzte

Epoch Times27. September 2022
Mitten in der Innenstadt von Halle gibt es eine Explosion - in öffentlichen Toiletten. Zwei junge Mädchen werden schwer verletzt, eine Frau leicht.

Bei einer Explosion in einer öffentlichen Toilette im Stadtzentrum von Halle (Saale) sind am Dienstagabend zwei Mädchen schwer verletzt worden. Eine 51-jährige Frau erlitt leichte Verletzungen, wie ein Polizeisprecher am Dienstagabend mitteilte. Die Explosion ereignete sich gegen 18.00 Uhr in den Toiletten im Marktschlösschen auf dem Marktplatz. „Die Ursache ist derzeit noch völlig unklar“, sagte der Sprecher. Die Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Platz wurde nach Angaben der Polizei im Radius von 100 Metern abgesperrt. Anwohnerinnen und Anwohner rund um den Explosionsort wurden evakuiert.

Spezialisten sollen Ursache finden

Es gebe Schäden am Gebäude, ein Statiker prüfe dieses, sagte der Polizeisprecher. Zudem seien Spezialisten der Polizei aus Magdeburg unterwegs nach Halle, um nach der Ursache für die Explosion zu suchen. Die „Bild“ berichtete, Umstehende hätten Gasgeruch wahrgenommen. Dies bestätigte die Polizei nicht.

Das Marktschlösschen, das sich neben der Marktkirche befindet, ist ein Patrizierhaus aus der Spätrenaissance. Es beherbergt das Stadtmarketing Halle (Saale) mit einer Touristeninformation sowie ein Café. (dpa)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Dies umfasst ebenso abschweifende Kommentare, die keinen konkreten Bezug zum jeweiligen Artikel haben. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.


Ihre Epoch Times - Redaktion