Fahndung: Versuchte Vergewaltigungen in Wien – Wer kennt diesen Mann?

Epoch Times14. April 2019 Aktualisiert: 14. April 2019 18:33
Er soll etwa 30 - 35 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und vermutlich südländischer Herkunft sein. Der gesuchte Mann hat zwei Frauen nacheinander attackiert und einer davon die Nase gebrochen. Durch laute Hilfeschreie konnten die Opfer den Täter jeweils in die Flucht schlagen.

Gleich mehrfach wurde in den Kommentaren in der „Kronenzeitung“ gefragt, warum die Fahndungsfotos erst jetzt veröffentlicht wurden: „Was ich nicht verstehe: Das ist jetzt drei Wochen her?! Warum kann man solche Fotos nicht sofort veröffentlichen? Warum muss so ein dringendes Fahndungsersuchen erst den Weg über die Staatsanwaltschaft nehmen? Hier steht sich der Rechtsstaat wieder einmal selber im Wege.“

Doch Eines nach dem Anderen.

Die Überfälle vom 24. März

Nach Angaben der „Krone“ ersuchte die Staatsanwaltschaft Wien die Polizei nun um die Veröffentlichung der Fotos des Tatverdächtigen vom 24. März. Zu diesem Zeitpunkt war es bereits drei Wochen her, dass zwei Frauen kurz nacheinander auf dem Nachhauseweg angegriffen und beinahe vergewaltigt wurden. Nach Angaben von Polizeisprecher Daniel Fürst wurden die Opfer jeweils von hinten attackiert und zu Boden gebracht.

Gegen 4.45 Uhr in den frühen Sonntagmorgenstunden wurde der erste Übergriff auf eine Frau an einer Hausecke an der Antonigasse im 18. Wiener Gemeindebezirk Währing verübt. Der Täter wandte „erhebliche Gewalt“ an und brach der Frau dabei die Nase. Sie schrie laut um Hilfe, worauf der mutmaßliche Sex-Verbrecher flüchtete.

Derartig vertrieben wollte der Ganove wohl einen weiteren Anlauf versuchen, vermutet die Polizei. Bereits 20 Minuten später attackierte er eine weitere Frau, diesmal in der Beheimgasse in Hernals, dem 17. Gemeindebezirk, nur wenige Hundert Meter vom ersten Tatort entfernt.

Die Frau schrie um Hilfe. Der Täter brach die mutmaßliche Vergewaltigung ab und musste unverrichteter Dinge flüchten und stieg an der Palffygasse in die Straßenbahn der Linie 43 ein. Eine Station später, an der Alser Straße, verließ der Mann die Tram. Seine Fahrt wurde gegen 5.15 Uhr von Überwachungskameras aufgezeichnet.

Anschließend verschwand der Täter in unbekannter Richtung.

Täterbeschreibung:

Alter: ca. 30 – 35 Jahre
Gestalt: etwa 1,70 Meter
Aussehen: vermutlich südländischer Herkunft

Bekleidung: dunkler Jogginganzug mit Kapuze, hellrotes bis pinkfarbenes Gilet, Schirmkappe in schwarz, blau und rosarot mit „VW“-Logo und „Volkswagen“-Schriftzug

Die Polizei Wien bittet um Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort des Tatverdächtigen unter Telefon 01313 / 10 – 333 10.

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN