Familien-Streit in Bremen: Zwei raufende Frauen lösen Massenschlägerei mit 100 Personen aus

Epoch Times4. September 2019 Aktualisiert: 4. September 2019 7:58
Kaum war die eine Familie - Vater, Mutter, Sohn - aus dem Auto gestiegen, wurde sie erkannt und ein lang schwelender Streit entfachte sich erneut.

Ein Mann (43), seine Partnerin (42) und ihr Sohn steigen an der Alfred-Faust-Straße im Bremer Stadtteil Overvieland aus ihrem Fahrzeug. Es ist der 28. August, ein Mittwoch, gegen 20 Uhr abends.

Sie wurden sogleich von Mitgliedern einer anderen Familie erkannt und zunächst angepöbelt. Zwei Frauen, die 42-Jährige und eine aus der gegnerischen Familie fingen an sich zu beharken und gerieten schließlich in eine heftige körperliche Rauferei.

Der Konflikt wuchs daraufhin an, so dass zwischenzeitlich bis zu 100 Mitglieder beider Familie auf der Straße waren.“

(Polizeibericht)

Es hagelte Schläge, Tritte und Beleidigungen. Die Polizei musste mit starken Einsatzkräften antreten und die Familien wieder beruhigen. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Der Auseinandersetzung liegt „offenbar ein schon länger schwelender Konflikt zwischen beiden Familien“ zugrunde, so die Polizei, die nun wegen Bedrohung und gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN