An der Haltestelle Steintor in Hannover.Foto: iStock

Große Messerstecherei – Zeugen gesucht

Epoch Times27. Dezember 2020 Aktualisiert: 27. Dezember 2020 22:39

Bei einem Streit mit etwa 10-15 Beteiligten sind am Sonntagmorgen, 27.12.2020, in Hannover drei Männer durch Stiche verletzt worden. Mehrere Tatverdächtige wurden vor Ort festgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und sucht nach Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes kam es an der Steintorstraße (Hannover-Mitte) gegen 00:25 Uhr zu Streitigkeiten zwischen etwa 10-15 Personen. Dabei erlitten zwei Männer (38,34) lebensbedrohliche Stichverletzungen im Oberkörper. Ein 43-Jähriger wurde durch einen Stich am Bein verletzt. Der Zustand der drei Männer ist aktuell stabil.

Eine Präsenzstreife der Polizei wurde auf die Auseinandersetzung aufmerksam, forderte Verstärkung an und griff in den Streit ein. Insgesamt neun Tatverdächtige konnten durch die alarmierten Einsatzkräfte vorläufig festgenommen werden. Ein Messer, das als Tatwerkzeug infrage kommt, wurde sichergestellt.

Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter Tötung. Um den Hintergrund und Verlauf der Streitigkeiten aufzuklären, sucht die Polizei Zeugen. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden. (ots)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion