Gruppe unbekannter Männer sticht in Hanau auf Passanten ein – zwei Verdächtige festgenommen

Epoch Times29. April 2020 Aktualisiert: 29. April 2020 11:43

Unbekannte haben am Dienstagabend im hessischen Hanau mehrere Passanten mit Messern attackiert und verletzt. Wie die Polizei in Offenbach mitteilte, handelte es sich um etwa fünf bis sieben Männer. Nach ersten Erkenntnissen hätten diese unabhängig voneinander vier jüngere Männer im Alter zwischen 17 und 26 Jahren angegriffen und ihren Opfern unter anderem Stichwunden zugefügt, hieß es. In Lebensgefahr schwebe laut ersten Informationen aber niemand.

Nach Polizeiangaben waren die vier Verletzten gegen 22.00 Uhr kurz nacheinander in der Notaufnahme des Hanauer Klinikums erschienen, das in unmittelbarer Nähe der Tatorte direkt im Innenstadtbereich liegt. Daraufhin wurde Alarm ausgelöst, die Beamten fahndeten auch mit einem Polizeihubschrauber zunächst vergeblich nach den Tätern.

Wie die Ermittler weiter mitteilten, trugen die Verdächtigen nach ersten Erkenntnissen fast alle einen Vollbart. Ein Angreifer war demnach etwa 20 Jahre alt, 1,90 Meter groß, muskulös und hatte dunkelblonde Haare. Zu den anderen Tätern lag zunächst keine Beschreibung vor. Die Staatsanwaltschaft übernahm die Ermittlungen.

Wie es in einer Pressemitteilung hieß, sind nach der Fahndung und Zeugenhinweisen mittlerweile zwei Verdächtige vorläufig festgenommen worden. Nach BILD-Informationen sind beide Männer Syrer, die Opfer stammen aus Syrien, Albanien und dem Irak.

Zunächst gingen die Ermittler von fünf bis sieben Tatverdächtigen aus. Nach BILD-Informationen vom Mittwoch Vormittag hat sich die Zahl der Verdächtigen mittlerweile auf die zwei Geschnappten reduziert. Die Hintergründe des Angriffs sind bislang unklar.

Die beiden Täter befinden sich derzeit in Gewahrsam. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden. (afp/nmc)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN