Halle (Saale): 26-jährige Afghanin erstochen

Epoch Times12. März 2019 Aktualisiert: 12. März 2019 16:06
In Halle wurde eine Frau erstochen, sie ist in einer Wohnung verblutet. Die Fahndung nach dem Täter läuft.

Eine afghanische Frau wurde am Sonntagmittag von ihrer Bekannten in einer Wohnung in Halle (Saale) am Florentiner Bogen tot aufgefunden. Mieter der Wohnung ist ein Landsmann des Opfers.

Die 26-jährige Afghanin ist gewaltsam ums Leben gekommen, berichtet die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd. Die gebürtige Afghanin wohnte seit geraumer Zeit in Halle. Die strafrechtlichen Ermittlungen werden im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt. Kriminalisten waren vor Ort und sicherten Spuren.

Staatsanwalt Klaus Wiechmann bestätigt gegenüber der „Bild“

Die Hinweise auf ein Tötungsverbrechen haben sich verdichtet. Offensichtlich spielte dabei ein Messer als Tatwaffe eine Rolle.“

Aufgrund der laufenden Ermittlungen werden derzeit keine weiteren Details bekannt gegeben. Nach Informationen von „dubisthalle“ stach ein Landsmann mehrmals mit einem Messer auf die Frau ein. Das Opfer ist verblutet. (sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN