Eine 26-jährige Afghanin wurde in Halle (Saale) Opfer eines Verbrechens.Foto: über dts Nachrichtenagentur

Halle (Saale): 26-jährige Afghanin erstochen

Epoch Times12. März 2019 Aktualisiert: 12. März 2019 16:06
In Halle wurde eine Frau erstochen, sie ist in einer Wohnung verblutet. Die Fahndung nach dem Täter läuft.

Eine afghanische Frau wurde am Sonntagmittag von ihrer Bekannten in einer Wohnung in Halle (Saale) am Florentiner Bogen tot aufgefunden. Mieter der Wohnung ist ein Landsmann des Opfers.

Die 26-jährige Afghanin ist gewaltsam ums Leben gekommen, berichtet die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Süd. Die gebürtige Afghanin wohnte seit geraumer Zeit in Halle. Die strafrechtlichen Ermittlungen werden im Zentralen Kriminaldienst der Polizeiinspektion Halle (Saale) geführt. Kriminalisten waren vor Ort und sicherten Spuren.

Staatsanwalt Klaus Wiechmann bestätigt gegenüber der „Bild“

Die Hinweise auf ein Tötungsverbrechen haben sich verdichtet. Offensichtlich spielte dabei ein Messer als Tatwaffe eine Rolle.“

Aufgrund der laufenden Ermittlungen werden derzeit keine weiteren Details bekannt gegeben. Nach Informationen von „dubisthalle“ stach ein Landsmann mehrmals mit einem Messer auf die Frau ein. Das Opfer ist verblutet. (sua)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion