Tödlicher Streit in Hannover: 18-Jähriger stirbt durch Stichverletzungen – Täter entkamen

Epoch Times23. Februar 2019 Aktualisiert: 23. Februar 2019 18:48
An der Staatsoper Hannover kam es in der Nacht zu Samstag zu einer Auseinandersetzung. Ein 18-Jähriger kam ums Leben, die Täter entkamen.

In Hannover ist in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 18-Jähriger durch Stichverletzungen ums Leben gekommen. Gegen 22:00 Uhr hatte sich nach bisherigen Erkenntnissen eine größere Personengruppe, darunter drei jeweils 18-Jährige und ein 23-Jähriger, an der Staatsoper Hannover in der Innenstadt aufgehalten, teilte die Polizei am Samstag mit.

Im weiteren Verlauf kamen zwei bisher unbekannte Männer dazu und stachen plötzlich mit spitzen Gegenständen auf die drei 18-Jährigen und den 23-Jährigen ein.

Diese versuchten vor ihren Angreifer zu fliehen, sodass sich die Auseinandersetzung hinter die Staatsoper Hannover auf die Straße An der Börse verlagerte, so die Beamten. Dort ließen die Angreifer von ihren Opfern ab und flüchteten in eine unbekannte Richtung.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit zahlreichen Streifenwagen konnten die beiden Täter entkommen. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzten und brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Für einen 18-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, sodass dieser noch in der Nacht zu Samstag in einer Klinik verstarb, so die Polizei weiter. Ein weiterer 18-Jähriger schwebt zurzeit in Lebensgefahr. Die beiden übrigen Opfer erlitten leichte Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen eines Tötungsdeliktes aufgenommen und sucht nun dringend nach Zeugen des Vorfalls, so die Beamten. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN