Die meisten tödlichen Badeunfälle ereigneten sich an Flüssen und Seen.Foto: Caroline Seidel/dpa

Identität von Mädchen nach tragischem Badeunfall im Rhein zweifelsfrei geklärt

Epoch Times25. Juni 2021 Aktualisiert: 25. Juni 2021 14:21

Nach dem tragischen Badeunfall im Rhein bei Duisburg ist die Identität der beiden zunächst vermissten 13 und 14 Jahre alten Mädchen zweifelsfrei bestätigt worden. Das ist das Ergebnis von rechtsmedizinischen Untersuchungen in den Niederlanden, wo die Leichen gefunden worden waren, wie die Polizei Duisburg am Freitag mitteilte.

Die beiden Mädchen sowie eine 17-Jährige waren am Mittwoch vergangener Woche beim Baden im Rhein von der Strömung mitgerissen worden. Die 17-Jährige wurde später nach einer Suchaktion leblos aus dem Wasser gezogen und starb trotz Wiederbelebungsversuchen.

Die Leichen der anderen beiden Mädchen waren am Freitag beziehungsweise am Sonntag in den Niederlanden gefunden worden. Die Eltern der Vermissten hatten bereits Kleidung und Schmuck der Toten ihren Kindern zuordnen können. Die Rechtsmedizin brachte jetzt endgültige Gewissheit. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion