Ilmendorf/Oberbayern: 13 Verletzte bei Disco-Schlägerei – Rettungssanitäter durch Kopftritt schwer verletzt

Epoch Times14. Mai 2019 Aktualisiert: 14. Mai 2019 18:58
Aggressiv aufgeheizt zeigte sich ein Teil der Besucher einer Diskothek im Gewerbegebiet von Ilmendorf. Es kam zu mehreren direkt aufeinander folgenden Schlägereien.

In der kleinen oberbayerischen Ortschaft Ilmendorf, knapp 20 Kilometer östlich von Ingolstadt, kam es am frühen Sonntagmorgen, gegen 2.50 Uhr, vor einer Diskothek im Gewerbegebiet zu mehreren Schlägereien.

Zunächst schlug in der Diskothek ein 29-jähriger Albaner aus Augsburg einem anderen Diskotheken-Besucher mit der Faust ins Gesicht. Auch soll der 29-Jährige eine Besucherin an der Hand verletzt haben. Drei Securitys begleiteten den aggressiven Mann daraufhin vor die Tür.

Beim Herausbringen wurde noch ein Sicherheitsmitarbeiter durch den aggressiven Mann durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt. Auch der Albaner wurde bei dem Vorfall verletzt und musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Zwei Polizeistreifen waren vor Ort.

Noch während der Mann erstversorgt wurde, gerieten drei weitere Diskotheken-Besucher mit den Fäusten aneinander. Die Beamten versuchten die Schläger zu trennen, wobei diese Widerstand leisteten. Drei der Polizisten wurden leicht verletzt.

Wie der „Donaukurier“ berichtet, war unter den Beteiligten auch ein 24-jähriger Kosovare aus dem etwa 15 Kilometer entfernten Nachbarort Kösching. Als Rettungssanitäter seine Verletzungen versorgen und ihn dazu auf einer Liege fixieren wollten, trat der 24-Jährige nach einem der Helfer und traf ihn mit dem Fuß am Kopf. Der Sanitäter wurde dabei schwer verletzt.

Zu diesem Zeitpunkt prügelten plötzlich auch zwei Frauen aufeinander ein und verletzten sich gegenseitig leicht.

Auch wurde ein Feuerwerkskörper auf einen Streifenwagen geschleudert. Wie der „DK“ meldete, sei ein Teil der Besucher hoch aggressiv aufgetreten. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN