In Linken-Hochburg Rigaer Straße: Blogger Oliver Flesch mit Stöcken und Knüppeln zusammengeschlagen

Epoch Times12. Mai 2019 Aktualisiert: 12. Mai 2019 19:28
Einer der bekanntesten deutschen Video-Blogger ist in der Rigaer Straße von mehreren Angreifern verprügelt worden.

Der deutsche Video-Blogger Oliver Flesch ist in der Berliner Linken-Hochburg – der Rigaer Straße – von mehreren Vermummten brutal zusammengeschlagen worden. Der 49-Jährige ehemalige Neuköllner lebt seit November 2015 auf Mallorca.

Medienberichten zufolge ereignete sich der Vorfall nach der Konferenz der freien Medien und dem Auftritt von Milo Yiannopoulos in Berlin.

Ein Polizeisprecher sagte der BZ:

Nach ersten Ermittlungen bemerkte ein Passant gegen 1.30 Uhr auf der Rigaer Straße mehrere Maskierte, die mit Stöcken und Knüppeln auf einen Mann einschlugen.“

Der Zeuge habe daraufhin die Polizei alarmiert. Die Maskierten konnten flüchten.

Nach Angaben des Polizeisprechers hätten alarmierte Rettungskräfte den 49-jährigen Angegriffenen in eine Klinik gebracht, „aus welcher er sich noch vor der Behandlung selbst entließ. So konnten seine Verletzungen am Kopf und an einem Arm dort nicht behandelt werden.“

Der Staatsschutz habe die Ermittlungen aufgenommen, heißt es weiter.

Flesch betreibt mehrere Social-Media-Kanäle. Der Rechtskonservative ist vor allem auf YouTube aktiv, wo er mehrere Zehntausend Fans hat. Flesch selbst sagt, er lebe auf Mallorca, „weil es hier mehr Sonne und weniger Kopftücher gibt“. (so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN