Ein Polizeiauto.Foto: iStock

Jugendlicher in Düsseldorf durch Messerstiche schwer verletzt

Epoch Times24. Oktober 2021 Aktualisiert: 24. Oktober 2021 17:42

Nur wenige Tage nach dem Tod eines 19-Jährigen nach einer Schlägerei in der Düsseldorfer Altstadt ist in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt ein Jugendlicher durch Messerstiche schwer verletzt worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilten, waren am Samstagabend in der Altstadt aus bislang unbekannten Gründen zwei Gruppen aneinandergeraten. Als die Lage eskalierte, habe ein Unbekannter auf den Jugendlichen mehrfach mit einem Messer eingestochen.

Der Jungendliche wurde demnach so schwer verletzt, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste; Lebensgefahr habe zwischenzeitlich nicht ausgeschlossen werden können. Polizei und Staatsanwaltschaft richteten eine Mordkommission ein. Die Fahndung nach dem unbekannten Täter dauerte am Sonntag weiter an.

Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) äußerte sich bestürzt: „Ich verurteile die Messerattacke am gestrigen Abend in der Düsseldorfer Altstadt auf das Schärfste“, erklärte er am Sonntag. „Besonders betroffen macht mich die frühe Uhrzeit dieses Vorfalls, zu der die Geschäfte noch geöffnet hatten und auch Familien in der Altstadt unterwegs waren“, fügte er hinzu. Die Polizei gab die Tatzeit mit 18.45 Uhr an.

Er sehe nun dringend weiteren Handlungsbedarf, um für die Sicherheit in der Altstadt zu sorgen, erklärte Keller weiter. „Dazu gehört meines Erachtens auch die Prüfung einer Messer- oder Waffenverbotszone in der Altstadt.“ Allerdings sei die Stadt für solche Maßnahmen nicht zuständig. Hier müsse das Land eine entsprechende Regelung erlassen, die dann durch die Polizei durchgesetzt werde. „Die Stadt wird sich hierzu mit der Polizei und dem Innenministerium beraten“, kündigte der Oberbürgermeister an.

Am vergangenen Dienstag war ein 19-Jähriger aus Bottrop in Düsseldorf drei Tage nach einer größeren Schlägerei in der Altstadt seinen schweren Verletzungen erlegen. Nach ersten Ermittlungen hatte ihm ein bislang unbekannter Täter mit einer Glasflasche eine Stichverletzung zugefügt und war danach in unbekannte Richtung geflüchtet. (afp/oz)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion