Kampfsportlerin schlägt Sexualstraftäter in die Flucht

Die Düsseldorfer Polizei fahndet nach einem „möglicherweise verletztem“ Sexualstraftäter. Dieser hatte in der Nacht zu Sonntag in Düsseldorf eine Frau (25) überfallen die Kampfsport praktiziert, berichtet die „Bild“-Zeitung.

Der Täter schlich sich, wohl in Erwartung leichtes Spiel zu haben, an die junge Frau heran, als sie die Haustür zu dem Ladenlokal ihrer Mutter öffnete. Als die Frau ihn bemerkte und sich umdrehte griff der Mann ihr an die Brust und in den Schritt und versuchte, sie zu küssen.

Die Frau reagierte mit „Backpfeifen und Fausthiebe“, wie die Polizei mitteilte. Auch der Täter schlug zu und zwar ins Gesicht der sich verteidigenden Frau.

Die Frau trieb ihn schließlich mit ihrer Gegenwehr in die Flucht, wobei er noch vergeblich versuchte den Rucksack der Frau zu entwenden.

Der Täter soll 20 bis 23 Jahre alt, ungefähr 1,76 Meter groß und schlank sein. Er hatte schwarzes kurzes Haar, keinen Bart und ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Der Täter ist möglicherweise verletzt.

Hinweise an die Polizei bitte unter Telefon: 0211/8700. (er)

Quelle: https://www.epochtimes.de/blaulicht/kampfsportlerin-schlaegt-sexualstraftaeter-in-die-flucht-a2995525.html