Hamburg: Kindergruppe rassistisch beleidigt und angegriffen – Hinweise gesucht

Epoch Times3. August 2020 Aktualisiert: 4. August 2020 0:19

Zwei Männer haben in Hamburg eine Gruppe von Kindern rassistisch beleidigt und einer Zwölfjährigen einen Faustschlag ins Gesicht versetzt. Wie die Polizei in der Hansestadt am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am Samstagabend an einem S-Bahnhof im Stadtteil Blankenese. Die beiden Verdächtigen im Alter von etwa 30 bis 40 Jahren entkamen unerkannt. Der Staatsschutz ermittelt.

Nach Angaben der Beamten trafen die Kinder und Jugendlichen sowie die Täter in einem Linienbus aufeinander. Beim Aussteigen an dem S-Bahnhof beleidigten die beiden Männer die Gruppe rassistisch und verletzten die Zwölfjährige durch einen Faustschlag.

Vermutlich aufgrund der Hautfarbe der Kinder und Jugendlichen kam es zu den rassistischen Beleidigungen.

Das zwölfjährige Mädchen erlitt eine Prellung und musste vor Ort von Rettungssanitätern versorgt werden. Ins Krankenhaus musste sie aber nicht. Eine Sofortfahndung nach den Tätern blieb erfolglos. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise auf die Männer geben können.  Denn eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen führte nicht zur Festnahme der Täter. Diese können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

  • männlich
  • 30 bis 40 Jahre
  • deutsche oder osteuropäische Erscheinung
  • bekleidet mit orangefarbenem T-Shirt

Täter 2:

  • männlich
  • 30 bis 40 Jahre
  • bekleidet mit dunkelblauem Oberteil und grauer Hose
  • trug eine camouflagefarbene Mütze und eine Brille

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich bei der Hamburger Polizei unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei oder an einem Polizeikommissariat zu melden.

Die Ermittlungen dauern an. (afp/er)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN