Krefelder Affenhaus: Polizist nach Tötung des Gorillas „immens“ schwer belastet

Epoch Times15. Januar 2020 Aktualisiert: 15. Januar 2020 11:14
Der Einsatz beim Großbrand im Affenhaus war für die Rettungskräfte und die Mitarbeiter des Zoos sehr belastend. Besonders betroffen ist der 34 Jahre alte Polizist, der einen schwer verletzten Gorilla mit mehreren Schüssen einer Maschinenpistole töten musste.

Der Einsatz beim Großbrand im Affenhaus des Krefelder Zoos mit mehr als 30 toten Tieren war nach einem Bericht des nordrhein-westfälischen Innenministeriums für die Rettungskräfte und die Mitarbeiter des Zoos emotional „immens“ belastend.

Nach wie vor würden einige Mitarbeiter von der Notfallseelsorge betreut, heißt es in einem schriftlichen Ministeriumsbericht für eine am Donnerstag in Düsseldorf stattfindende Sitzung des Landtagsinnenausschusses.

Besonders belastend sei der Einsatz für einen 34 Jahre alten Polizisten gewesen, der einen schwer verletzten Gorilla mit mehreren Schüssen einer Maschinenpistole töten musste.

Dem Bericht zufolge bat der Zoo in der Brandnacht die Polizei zur Hilfe, um Einsatzkräfte vor drohenden Angriffen durch panische verletzte Tiere zu schützen. Aus diesem Grunde seien Polizisten schussbereit mit Maschinenpistolen um das Affenhaus positioniert worden.

Zu der tödlichen Salve auf den verletzten Gorilla kam es demnach, als die Lage eigentlich beruhigt schien. Um 04.40 Uhr habe die Feuerwehr den Brand für gelöscht erklärt, zwei Stunden später hätten Zoomitarbeiter dann darauf hingewiesen, dass womöglich Tiere in dem einsturzgefährdeten Gebäude überlebt haben könnten.

Zwei schwerverletzte Tiere getötet

Eine Tierärztin habe daraufhin mit einem bewaffneten Polizisten das  Affenhaus betreten und dort tatsächlich zwei schwerverletzte Affen gefunden. Ein schwer verletztes Orang-Utan-Weibchen habe die Veterinärin mit einer Überdosis Beruhigungsmittel töten können.

Bei einem schwer verletzten männlichen Gorilla sei die Überdosis hingegen nicht wirksam gewesen, weshalb der Polizist nach Freigabe seines Vorgesetzten das Tier mit mehreren Schüssen tötete. Mit dem 34 Jahre alten Beamten hätten an den folgenden Tagen mehrere intensive Gespräche zur Verarbeitung stattgefunden.

Der Ministeriumsbericht fasste auch den aktuellen Ermittlungsstand zu dem Feuer in der Neujahrsnacht zusammen. Demnach ließen drei Frauen insgesamt fünf mit handschriftlichen Wünschen für das neue Jahr beschriftete Himmelsleuchten aufsteigen.

Eine dieser Himmelsleuchten sei auf das Affentropenhaus gesunken und dort mit unbekanntem entflammbarem Material in Kontakt gekommen, was zu dem Großfeuer führte.

Wie das Ministerium weiter an den Innenausschuss berichtete, war es seit einem 2009 in Nordrhein-Westfalen verhängten Verbot von Fluglaternen nicht zu nennenswerten Brandereignissen mit solchen gekommen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Der Kommunismus hat im 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschen physisch vernichtet, heute zielt er auf ihre Seelen. Bei vielen Menschen blieb glücklicherweise die der menschlichen Natur innewohnende Güte erhalten – was den Menschen die Chance gibt, sich vom Einfluss des „Gespenst des Kommunismus“ zu befreien.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]