Kuopio/Finnland: Schüler tötet Mädchen in Schule mit Schwert – Täter laut Video mit zwei Schüssen verletzt – Zehn Verletzte

Epoch Times1. Oktober 2019 Aktualisiert: 1. Oktober 2019 17:57
Bei einem Amoklauf in einer Berufsschule in Finnland wurde eine junge Frau getötet und zehn weitere Personen verletzt. Der Täter, ein Schüler, kam mit einem säbelartigen Schwert in den Klassenraum.

Dienstag, 1. Oktober, in Kuopio, einer Großstadt im Osten von Finnland: Als eine junger Mann bewaffnet in das Savo Vocational College im Einkaufszentrum Herman kommt, geht ein Alarm bei der Polizei ein. Zuvor gab es bereits Feueralarm in dem Gebäude nach einer Brandstiftung im 2. Stock.

Schwert-Attacke auf Mädchen

Wie ein Augenzeuge berichtete, kam der Schüler mit einer langen Tasche ins Klassenzimmer, packte das Schwert aus und fing an, auf Schüler einzustechen. Die Anwesenden bewarfen ihn mit Stühlen und flüchteten aus dem Klassenzimmer.

Offenbar galt der Hauptangriff einer jungen Frau. Laut der Zeitschrift „Keskisuomalainen“ sagte ein Augenzeuge:

Der Mann hat das Mädchen mit einem Schwert in den Nacken geschlagen und auf den Bauch geschlagen.“

(Augenzeuge)

Ein Lehrer versuchte noch die Blutungen des Mädchens zu stoppen. Ihre Kleidung war blutgetränkt. Als die Polizei vor Ort ankommt, findet sie die Leiche des Mädchens auf dem Schulgelände.

Polizei gibt zwei Schüsse ab

Den Medienangaben zufolge trafen die Einsatzkräfte im Korridor des Einkaufszentrums auf den Amokläufer. Da er seine Waffe nicht fallen ließ und weiter auf die Polizisten zukam, machten sie von der Schusswaffe Gebrauch. Er wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht und notoperiert.

Auf einem Handyvideo aus der Schule sind zwei Schüsse zu hören. Ob beide Kugeln trafen, ist derzeit nicht bekannt.

Weitere zehn Personen sind verletzt, zwei davon schwer. Unter den Verletzten sind sowohl Schüler als auch Mitarbeiter der Schule, sowie ein Polizist. Im Universitätsklinikum Kuopio wird Katastrophenalarm ausgelöst, die Verletzten eingeliefert.

Laut Kriminalkommissar Mikko Lyytinen sei der Täter ein 1994 geborener finnischer Staatsbürger und Schüler der Schule. Vorstrafen habe er keine gehabt. Ein Schüler der Schule sagte, dass der Täter ein „kluger Nerd“ aus Kuopio sei. Sein Angriff galt hauptsächlich der getöteten jungen Frau, die auch an der Schule studierte.

Zahlreiche Politiker in Finnland zeigten sich von der Tat schockiert und verurteilten sie, unter anderem auch Präsident Sauli Niinistö und Ministerpräsident Antti Rinne. (sm)

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN