Symbolbild.Foto: istockphoto/kanariie

Laßt die Frau in Ruhe! Mutiger 18-Jähriger hilft bedrängter Frau in Hannover – krankenhausreif geprügelt

Epoch Times28. August 2019 Aktualisiert: 28. August 2019 12:22
Als er sah, wie die jungen Männer die Frau bedrängten und beleidigten, eilte er ihr zu Hilfe. Später musste er im Krankenhaus aufgenommen werden.

Hannover-Kirchrode, Montagmorgen, 26. August: Als ein 18-Jähriger kurz nach 7 Uhr an der Haltestelle Lothringer Straße den Bus verließ, bemerkte er, wie eine Gruppe junger Männer eine ältere Frau bedrängte und beleidigte, die gerade mit ihrem kleinen Hund Gassi ging.

Als der Hannoveraner couragiert das Trio ansprach und es aufforderte, die Frau in Ruhe zu lassen, schlugen und traten die Männer auf ihn ein. Noch am Boden liegend, traktierten sie den 18-Jährigen weiter und einer der Angreifer verwendete dabei offenbar einen verbotenen Schlagring.“

(Mirco Nowak, Polizeisprecher)

Es gelang dem 18-Jährigen, sich zu befreien und ein Krankenhaus aufzusuchen. Er musste dort stationär aufgenommen werden.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet nun Zeugen um Hinweise zum Geschehen. Insbesondere die etwa 60 Jahre alte Frau mit dem kleinen Hund möchte sich bitte bei der Polizei unter Telefon 0511 / 109 – 3620 melden.

Täterbeschreibung:

Anzahl: 3
Alter: etwa 20 Jahre, männlich
Statur: ca. 1,85 Meter
Aussehen: südländisch, alle trugen Bärte
Besonderheiten: Deutsch mit Akzent

(sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion