Die Rettungsarbeiten dauern an.Foto: iStock

Leipzig: Autofahrer fährt in Fußgängergruppe – drei Senioren tot

Epoch Times16. März 2021 Aktualisiert: 16. März 2021 19:02

Ein Autofahrer ist in Leipziger Ortsteil Probstheida kurz nach 10:00 Uhr in eine Personengruppe gefahren. Drei Menschen kamen dabei am Dienstag (16. März) nach Polizeiangaben ums Leben, eine weitere Frau wurde verletzt und wird intensivmedizinisch behandelt.

Die Polizei sprach von einem Unfall. Bei dem Autofahrer handelt es sich demnach um einen 50-Jährigen. Dieser wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Es gibt keine Spuren von Alkohol oder Drogen im Blut.

Zunächst war von zwei Toten die Rede, einer 85-jährigen Frau und einem 80 Jahre alter Mann. Eine weitere 80 Jahre alte Frau starb wenige Stunden später im Krankenhaus an ihren Verletzungen.

Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot in der Prager Straße Ecke Franzosenallee vor Ort. Die Aussagen von Augenzeugen unterscheiden sich, die Ermittlungen laufen. Es wird wegen eines Verkehrsunfalls im Zusammenhang mit fahrlässiger Tötung ermittelt.

Der Autofahrer fuhr in Richtung Innenstadt, als er laut Polizei in einem Kreuzungsbereich an einer Fußgängerampel mehrere Passanten erfasste, die gerade die Straße überquerten. Der Fahrer überfuhr zuvor höchstwahrscheinlich eine rote Ampel. Nach dem Unfall kollidierte der Pkw mit einer Fußgängerampel und kam erst im Gleisbett der Straßenbahn zum Stehen. Zwei Senioren waren sofort tot.

Die betroffenen Straßen im Stadtteil Probstheida waren voll gesperrt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

(ks/mit Material von afp)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion