Linke Propagandashow oder Tag der Demokratie? Youtuber-Impressionen von „Kosmos Chemnitz“ und „Wir bleiben mehr“

Im Video des „WDR“ ließ Christian Knaack vom Club „transit“, er war für die kleine Bühne „Boiler Room“ mit Elektromusik zuständig, mit einem süffisanten Lächeln auf den Lippen die Katze aus dem Sack:

Durch diese hohe Konzentration an Veranstaltungen auf diesem kleinen Raum, durch den eigentlich jeder Chemnitzer, jede Chemnitzerin jeden Tag muss, auf dem Weg zur Arbeit (…), kommt man an der Bereicherung nicht vorbei.“

Der öffentlich-rechtliche Sender erinnert: „Im Sommer 2018 wird die Stadt in Sachsen immer wieder Schauplatz rechter Aufmärsche.“ Und immer weiter wird erinnert, dass man „ein Zeichen setzen“ will.

Das, was ein Bericht sein sollte, war dann auch eher ein Propagandabeitrag, wie ihn manche vielleicht noch von der „Aktuellen Kamera“ aus dem DDR-Fernsehen kennen.

Dennoch: Rund 50.000 Menschen folgten dem Aufruf zum kostenlosen Konzert.

[Offizielle Infoseite zu „Kosmos Chemnitz]

Youtuber alle auf Linie oder was?

Der junge Youtuber „Neverforgetniki“ widmete sich des Themas und fand heraus, dass die Veranstaltung unter anderem auch von Youtube gepuscht wurde. Während sich gerade einmal etwa 600 bis 800 Leute live in die Übertragungen einschalteten, war sie dennoch auf den vorderen aktuellen Plätzen der Trends zu finden.

Nach Ansicht des Youtubers ist das schon sehr entlarvend. Nicht durch eigene Leistung oder Beliebtheit wurde dieses Ranking erreicht, sondern es musste hochgepuscht werden, um zu vermitteln, „was die richtige Haltung ist“.

War es aber dann tatsächlich ein Konzert für die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit? Dies fragte sich der Youtuber angesichts des groß angelegten Gratiskonzerts. Zum Schluss verweist der junge Mann noch auf einen Umstand:

Es gibt nämlich kein Konzert gegen Links. Es gibt kein Konzert gegen Islamismus. Es gibt kein Konzert gegen Gewalt an sich. Es gibt immer nur Konzerte gegen Rechts und gegen angebliche Fremdenfeindlichkeit, mit der jegliche Kritik an der Einwanderungspolitik sofort erstickt werden soll.“

(„Neverforgetniki“)

(sm)

Im Video: Gespräche und Impressionen vom Umfeld des „Kosmos Chemnitz“ in Chemnitz

Timeline: 01:28 Julienne – Polikritisches Schminken als Zeichen gegen Rechts 12:41 Eindrücke I 13:19 Arndt & Nico – Über Medien, Gefahren für die Demokratie und freie Meinungsäußerung 39:57 Eindrücke II 41:06 Rick – „Chemnitz ist gar nicht so übel“ 49:09 Eindrücke an der Gedenkstätte für Daniel H. 49:40 Michael – Anfeindungen im Alltag 1:00:02 Schlussworte 1:01:10 Abschließendes Statement

Quelle: https://www.epochtimes.de/blaulicht/linke-propagandashow-oder-tag-der-demokratie-youtuber-impressionen-von-kosmos-chemnitz-und-wir-bleiben-mehr-a2939858.html