Meck-Pomm: Starkstromleitung stürzt auf Wohnmobil – Frau stirbt

Epoch Times11. August 2020 Aktualisiert: 11. August 2020 10:51

In der Nähe des Malkwitzer Sees im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist am Montagabend eine 22-jährige Urlauberin bei einem Unfall ums Leben gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein Wohnmobil auf einem nicht ausgewiesenen Campingplatz an dem See unter einer Hochspannungsleitung geparkt, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der Wohnwagen war aus unbekannter Ursache in Brand geraten.

Durch die starke Hitzeentwicklung riss die Hochspannungsleitung und fiel auf das Wohnmobil. Die Urlauberin, die wegen des Brandes helfen wollte, wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch vor Ort verstarb. Zwei andere Urlauber hatten vor Ort erste Hilfe geleistet und dabei leichte Verletzungen erlitten.

Der 47-jährige Nutzer des Wohnmobils wurde beim Löschen ebenfalls leicht verletzt. An dem Wohnmobil entstand ein Schaden von circa 15.000 Euro. Die Polizei schließt derzeit Fremdeinwirkung aus. Wie üblich wurde ein Todesermittlungserfahren eingeleitet. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN