Mexiko: Junges Paar nach Entführungsserie und Mord festgenommen

Epoch Times19. Mai 2020 Aktualisiert: 20. Mai 2020 14:24

Wegen einer Entführungsserie und zweier Mord in Mexiko sind eine 20-jährige US-Bürgerin und ihr Freund festgenommen worden.

Die in Mexiko lebende junge Frau und ihr 25 Jahre alter Freund aus der mexikanischen Grenzstadt Tijuana seien vergangene Woche gefasst worden, teilte das mexikanische Justizministerium am Montag (Ortszeit) mit. Ihnen droht nun lebenslange Haft.

Die junge Frau hatte den Ermittlungen zufolge im März und April drei Mal die Grenze zu den USA passiert, um in unterschiedlichen Städten Kaliforniens Lösegelder abzuholen.

Trotz Lösengeldzahlung tötet das Paar den verschleppten Mann

Bei den drei Entführungsopfern handelte es sich um Männer, die aus beruflichen oder familiären Gründen nach Tijuana gereist waren. Die Entführer riefen die Angehörigen von einem mexikanischen Anschluss aus an und gaben ihnen genaue Anweisungen, wo sie das Lösegeld platzieren sollten.

In einem der Fälle deponierte der Sohn eines der Entführungsopfer wie verlangt 25.000 Dollar (23.000 Euro) in einer Tüte auf der Damentoilette eines Restaurants, wie die an den Ermittlungen beteiligte US-Staatsanwaltschaft mitteilte. Dennoch hätten die mexikanischen Behörden einen Tag später die Leiche des verschleppten Vaters gefunden.

Ein weiteres Entführungsopfer wurde den Ermittlungen zufolge getötet, während seine Angehörigen vergeblich versuchten, die 25.000 Dollar Lösegeld aufzutreiben. Der dritte entführte Mann wurde von der Polizei in Tijuana befreit, nachdem ein Angehöriger diese informiert hatte. Für ihn hatten die Entführer 20.000 Dollar Lösegeld verlangt. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN