Mit Axt und Baseballschläger: Wiener Spezialeinheit WEGA beendet Massenschlägerei vor Burgerking

Epoch Times25. März 2019 Aktualisiert: 25. März 2019 14:29
Vor einem Burgerking in Wien-Meidling trafen sich zahlreiche Personen unterschiedlicher Nationalität und trugen mit Fäusten und Waffen einen Kampf aus.

Sonntagnachmittag, vor einem Burgerking in Wien-Meidling: Rund 15 Personen gingen gegen 17.15 Uhr vor dem Fastfood-Restaurant am Gaudenzdorfer Gürtel mit diversen Gegenständen und Waffen aufeinander los.

Bei der Auseinandersetzung kam es zur Verwendung von einem Teleskopschlagstock, Glasflaschen, einer Axt sowie einem Baseballschläger, auf dem eine Klinge montiert war.“

(Landespolizeidirektion Wien)

Offenbar erkannte die Polizei Wien ein erhöhtes Gefahrenpotenzial und alarmierte die operative Spezialeinheit WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) als Unterstützung.

Als die Polizeikräfte zum Einsatzort kamen, flüchteten alle Beteiligten in unterschiedliche Richtungen. Sieben Personen konnten jedoch geschnappt werden, darunter ein 16-jähriger Afghane, ein 21-jähriger Türke und ein 29-jähriger mit indischer Staatsbürgerschaft. Sie wurden wegen schwerer Körperverletzung und Raufhandel festgenommen, so die Polizei Wien.

Nach Angaben der Behörde waren zwei der Festgenommenen verletzt. Gegen den Mann aus Indien wurde ein Waffenverbot ausgesprochen. Die Männer und der Jugendliche wurden nach der Vernehmung angezeigt.

Die Polizei glaubt, dass der Auslöser des Kampfes ein früherer gewalttätiger Streit war.

Nach Angaben der „Krone“ waren unter den beteiligten Nationen auch Tschetschenen, Tschechen und Personen mit österreichischer Staatsangehörigkeit. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN