Mönchengladbach: „Kinder-Bande“ überfiel Seniorinnen am Gero-Park – Intensivtäter (11) aus „Kurve kriegen“-Programm

Epoch Times29. August 2019 Aktualisiert: 29. August 2019 12:53
Die erste Seniorin (74) schrie und wehrte sich, die zweite hatte weniger Glück und wurde schwer verletzt.

Gladbach, Stadtteil im Stadtbezirk Nord der NRW-Großstadt Mönchengladbach, Sonntagmittag, 25. August: Innerhalb weniger Minuten schlug laut Polizei eine „Kinderbande“ beim Gero-Park zweimal zu – die Opfer: zwei alte Damen (74, 91).

Sie gingen von hinten an ihre Opfer heran, traten sie und brachten sie so zu Fall. Danach raubten sie die Handtaschen ihrer Opfer und flüchteten mit Fahrrädern.“

(Polizeibericht)

Die 74-jährige überstand den Angriff gegen 12 Uhr unverletzt. Aufgrund ihrer Gegenwehr und lautem Schreien ließen die Angreifer von ihr ab, auch, weil eine Passantin mit Kinderwagen den Vorfall bemerkt hatte und zu ihnen hinüberschrie. Sie ging zur Polizeiwache am Alten Markt, einige Hundert Meter entfernt und meldete den Vorfall: „Ich hätte sofort die 110 wählen sollen, sagte die Polizei. Auf meinem Weg zur Wache sei wertvolle Zeit verloren gegangen“, sagte die 74-Jährige später der „Rheinischen Post“.

Die Verzögerung begünstigte jedoch einen zweiten Überfall der zuvor erfolglosen Angreifer: Die 91-Jährige verletzte sich bei einem Sturz infolge der Attacke schwer. Passanten fanden die alte Frau und wählten den Notruf. Die Seniorin musste per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Schneller Fahndungserfolg

Bei der sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung wurden aufgrund der Beschreibung der 74-jährigen Seniorin drei Tatverdächtige gestellt:

Der Kleinste hat blonde, ganz  kurze Haare, das Mädchen einen Pferdeschwanz. Ich glaube, es sind deutsche Kinder.“

(Opfer und Zeugin, 74)

Nach Angaben der „RP“ handelte es sich dabei um einen 11-jährigen Jungen und ein zwei Geschwister, ein Junge (12) und ein Mädchen (15). Die Zeitung recherchierte weiter und fand heraus, dass der 11-Jährige bereits als junger Intensivtäter seit Anfang August im Programm „Kurve kriegen“ aufgenommen worden war. Die „Aufnahmebedingungen“ für die acht bis 15-Jährigen: mindestens eine Gewalttat oder drei Eigentumsdelikte sowie risikobelastete Lebensumstände, bei denen ein dauerhaftes Abgleiten in die Kriminalität droht. Laut Polizeisprecher Jürgen Lützen ist der Junge hauptsächlich durch Eigentumsdelikte bisher aufgefallen.

Weitere Überfälle im Gero-Park

In den vergangenen Wochen wurden bereits mehrfach ältere Damen im Gero-Park überfallen. Am 8. August wurde eine 89-Jährige bestohlen, die mit ihrem Rollator auf der angrenzenden Weiherstraße unterwegs war. Die Täter: zwei Jungs und ein Mädchen. In einem weiteren Fall wurde eine 16-Jährige von drei jungen Tätern auf Rädern im Gero-Park beklaut.

Manchmal sprechen die Zeugen von drei Jungs, manchmal von zwei Jungs und einem Mädchen. In allen Fällen waren die drei mit den Fahrrädern unterwegs.

Die Polizei ermittelt weiter zu der Kinderbande und bittet Zeugen, die Angaben zu den Taten machen können, sich unter Telefon 02161 / 290 zu melden. Doch die Ermittlungen gehen noch weiter: „Es wird geprüft, ob die Personen für ähnliche Straftaten in den letzten Tagen verantwortlich sind“, heißt es. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN