Symbolbild.Foto: über dts Nachrichtenagentur

Mörfelden-Walldorf: Mann beim Verlassen des Zuges von Gruppe angegriffen – Opfer im Krankenhaus

Epoch Times7. Juni 2019 Aktualisiert: 7. Juni 2019 8:07
Vier Afghanen greifen einen Pakistaner an, kaum dass er aus dem Zug kommt.

Mörfelden-Walldorf, 25 Kilometer östlich von Mainz: In der Nacht zum Donnerstag, 6. Juni, kam ein Asylbewerber aus Pakistan gegen 1.10 Uhr mit dem Zug aus Frankfurt am Bahnhof Walldorf an der Farmstraße an.

Als der 25-Jährige gerade erst den Zug verlassen hatte, wurde er unerwartet von einer Männergruppe angegriffen.

Was genau die vier jungen Asylbewerber aus Afghanistan im Alter von 21 – 28 Jahren mit dem 25-Jährigen anstellten, darüber schweigt die Polizei sich aus.

Der 25 Jährige wurde hierbei verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.“

(Polizeibericht)

Der Vorfall muss ernst genug gewesen sein, dass die Polizei Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattete.

Zu den bisher völlig unklaren Hintergründen der Attacke laufen die Ermittlungen. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion