Mörfelden-Walldorf: Mann beim Verlassen des Zuges von Gruppe angegriffen – Opfer im Krankenhaus

Epoch Times7. Juni 2019 Aktualisiert: 7. Juni 2019 8:07
Vier Afghanen greifen einen Pakistaner an, kaum dass er aus dem Zug kommt.

Mörfelden-Walldorf, 25 Kilometer östlich von Mainz: In der Nacht zum Donnerstag, 6. Juni, kam ein Asylbewerber aus Pakistan gegen 1.10 Uhr mit dem Zug aus Frankfurt am Bahnhof Walldorf an der Farmstraße an.

Als der 25-Jährige gerade erst den Zug verlassen hatte, wurde er unerwartet von einer Männergruppe angegriffen.

Was genau die vier jungen Asylbewerber aus Afghanistan im Alter von 21 – 28 Jahren mit dem 25-Jährigen anstellten, darüber schweigt die Polizei sich aus.

Der 25 Jährige wurde hierbei verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.“

(Polizeibericht)

Der Vorfall muss ernst genug gewesen sein, dass die Polizei Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattete.

Zu den bisher völlig unklaren Hintergründen der Attacke laufen die Ermittlungen. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN