Mordkommission ermittelt in Bremen: Streit beim Autohändler mit Messern und Eisenstangen ausgetragen

Epoch Times28. August 2019 Aktualisiert: 28. August 2019 13:21
Heiß her ging es auf dem Gelände eines Autohandels in Bremen-Neustadt. Die Polizei musste mit einem Großaufgebot intervenieren.

Bremen-Neustadt, 27. August: Gegen 12.55 Uhr gerieten auf dem Gelände eines Autohandels an der Industriestraße mehrere Männer aneinander. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Laut Polizeiangaben wurden bei dem Vorfall „unter anderem Messer und Eisenstangen eingesetzt“.

Ein 35 Jahre alter Mann wurde dabei lebensbedrohend verletzt und musste notoperiert werden. Zwei weitere Beteiligte erlitten leichte Verletzungen.“

(Polizeibericht)

Acht Personen wurden verhaftet, darunter zwei Tatverdächtige im Alter von 30 und 36 Jahren. Im weiteren Verlauf ermittelt nun eine Mordkommission wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kannten sich Täter und Opfer: „Auslöser für die Tat soll eine Mieterkündigung gewesen sein, so Franka Haedke, die Polizeisprecherin. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN