München, Theresienwiese: Triebtäter im Gebüsch – Augenzeuge rettet Frau und bringt sie heim

Epoch Times22. Juli 2019 Aktualisiert: 22. Juli 2019 19:21
Die Männer kamen unterhalb der Bavaria aus den Büschen und hielten das Fahrrad der Frau fest. Die Polizei München fahndet in einem Fall sexueller Nötigung.

Wie die Polizei München vor wenigen Tagen bekannt gab, radelte eine 34-jährige Frau in der Nacht auf Samstag, 13. Juli, gegen 1.15 Uhr, über die Theresienwiese, als unterhalb der Bavaria plötzlich sechs oder sieben junge Männer aus einem Gebüsch heraussprangen und ihr Fahrrad festhielten.

Die Männer machten schnell deutlich, worauf sie aus waren. Zunächst schnappte sich einer der Täter das am Lenker befestigte Smartphone der Frau.

Außerdem wurde ihr aus der Gruppe von zwei weiteren Unbekannten an die Brust und in den Intimbereich gegriffen.“

(Polizei München)

In äußerster Not rief die Frau laut um Hilfe und hatte Glück. Ein bislang unbekannter Zeuge eilte zu ihr, die Männer flüchteten. Sogar das geklaute Handy der Frau konnte der couragierte Helfer einem der Ganoven wieder abnehmen.

Er gab es der 34-Jährigen zurück und brachte sie anschließend nach Hause.

Da sich die Frau keinerlei Personalien von ihrem Retter notiert hatte, bittet nun die Polizei den Mann und auch mögliche weitere Zeugen, sich unter Telefon 089 / 2910 – 0 zu melden.

Täterbeschreibung:

Täter 1:

Alter: ca. 20 Jahre
Gestalt: ca. 1,60 – 1,70 Meter
Aussehen: schwarze, kurze Locken
Bekleidung: dunkelgrüner Kapuzenpullover
Accessoires: weiße Kopfhörer

Täter 2:

Alter: ca. 20 Jahre
Gestalt: ca. 1,60 – 1,70 Meter
Bekleidung: rote Sneakerstiefel

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN