Nach „spontaner Party“ : Zusammenstöße zwischen Jugendlichen und Polizisten in Paris

Epoch Times28. Juni 2020 Aktualisiert: 9. August 2020 18:32
Im Zentrum von Paris hat es in der Nacht zum Sonntag Zusammenstöße zwischen mehreren hundert Jugendlichen und der Polizei gegeben. Auslöser war eine "spontane Party" am Samstagabend. Aufgerufen zu der Party „ProjetX“ wurde in den sozialen Netzwerken.

Auslöser der jüngsten Konflikte in Paris war eine „spontane Party“ am Samstagabend auf der Esplanade des Invalides, wie ein AFP-Reporter berichtete. Die angerückten Polizisten setzten Tränengas ein. Es gab mehrere Festnahmen. Auf Twitter wird von „einigen Tausend“ Beteiligten gesprochen.

Die Situation eskalierte kurz vor Mitternacht, als Jugendliche von einer Grünfläche aus Gegenstände auf mehrere Polizeifahrzeuge warfen. „Wir waren ein paar hundert Leute, es gab ein bisschen Musik, einige hatten Musikboxen dabei“, sagte eine 19-Jährige.

Plötzlich hätten einige Jugendliche damit begonnen, Flaschen um sich zu werfen. „Zwei Sekunden später war die Polizei da. Wir wurden umzingelt und sie schossen mit Tränengas“, sagte die junge Frau.

Ganz unschuldig?

Es sollte den jungen Leuten vorher klar, sein, was geschehen könnte, kommentiert Eliza Bertrand auf Twitter. Sie schreibt unter anderem: „Du gehst zu einer ProjectX-Party, die Bullen tauchen auf, du wirfst etwas auf sie und weinst, wenn sie dich erwischen… ja, ja, ja, ja.“

Ein User mit Namen „Daleb“ twitterte unter der Überschrift „und die Polizei lief schnell weg“: „Eine improvisierte Party endet mit Zusammenstößen zwischen Jugendlichen und der Polizei … Dieses festliche Treffen war diskret in sozialen Netzwerken unter dem Namen „ProjetX“ lanciert worden.“

Aufgerufen zu der Party „ProjetX“ wurde in den sozialen Netzwerken. Der Name lehnt sich an den 2012 erschienenen US-Kultfilm „Project X“ an, in dem Jugendliche eine Party organisieren, die außer Kontrolle gerät.

Der Vorfall auf der Esplanade des Invalides ereignete sich nur sieben Tage nach einem Musikfestival in Paris mit großen Menschenversammlungen. Das Festival hatte wegen der Corona-Pandemie zu Kontroversen geführt.

„Anarchie bricht aus“

Eliza Bertrand ist eine von vielen, die auf  Twitter davon berichten. Auch ihr Tweet „Anarchie bricht aus“ zieht seine Kreise:

Anarchie bricht aus… und am Horizont Bürgerkrieg…
Indem wir es geschehen lassen, sind wir an diesem Punkt angelangt.
Jeder macht, was er will, wann er will
Armes Frankreich

Andere ziehen den Zusammenhang zu COVID-19, der in zwei bis drei Wochen zu sehen sei. Es seien „Unbewußte Jugendliche, die sich nach wochenlanger Gefangenschaft inmitten einer Gesundheitskrise einem #ProjetX hingeben. Und dies unter den Augen einer Situation, die immer noch unsicher ist und Ärzten, die ständig zur Vorsicht mahnen.“

Ein anderer twittert: Es seien „bewusstlose Schwachköpfe, die die Straßen verwüsten und denken, dass der Kampf gegen die Polizei ein Spiel ist. Diese soziale Unordnung verdanken wir all jenen, die die Gewalt bei den Demonstrationen unterstützen und versuchen, die Polizei zu schwächen.“

(afp/ks)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Eine Buchempfehlung vom Verlag der Epoch Times

Wer hat die Weltherrschaft? Wir leben in einer Zeit des Umbruchs. Immer klarer wird, dass die Geschichte der Menschheit nicht so ablief, wie sie heutzutage gelehrt wird. Das Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ gibt die lange gesuchten Antworten.

„Kapitalismus abschaffen“? „Wohnungsgesellschaften enteignen“? Familie auflösen? Keinen Wohlstand und keine Kinder mehr wegen des Klimas? Frühsexualisierung? Solche Gedanken sind in Politik, Medien und Kultur populärer denn je. Im Kern drücken sie genau das aus, was einst schon Karl Marx und seine Anhänger der gesamten Menschheit aufzwingen wollten.

Die Begriffe „Terrorismus“ und „Terrorist“ tauchten erstmals 1795 in Bezug auf die Herrschaft des Terrors während der Französischen Revolution auf, die die Grundlagen für die kommunistische Bewegung legten (dies wird im 2. Kapitel des Buches dargelegt). In der modernen Welt gibt es hauptsächlich drei Formen von Terrorismus: Staatsterrorismus unter kommunistischen Regimen; terroristische Aktivitäten, die von Agenten kommunistischer Regime im Ausland durchgeführt werden, um eine gewalttätige Revolution zu verbreiten; sowie den islamischen Extremismus.

Hier weitere Informationen und Leseproben.

ISBN Band 1: 978-3-9810462-1-2, Band 2: 978-3-9810462-2-9, Band 3: 978-3-9810462-3-6, Drei Bände 1-3: 978-3-9810462-6-7. Einzeln kostet jeder Band 19,90 Euro (zzgl. 2,70 Euro Versandkosten), alle drei Bände gemeinsam sind im Moment noch zum Sonderpreis von 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands) zu erwerben. Das Buch hat insgesamt 1008 Seiten und über 1200 Stichworte im Indexverzeichnis.

Bestellmöglichkeiten: Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich in unserem neuen Online-Buch-Shop, bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Das Buch gibt es auch als E-Book und als Hörbuch

Das E-Book gibt es in den Formaten PDF, EPUB oder MOBI. Das Hörbuch bieten wir im MP3-Format zum Download an. Einzeln kostet jeder Band 17,90 Euro, alle drei Bände sind im Moment noch zum Sonderpreis von 43,00 Euro zu erwerben. E-Books und Hörbücher sind in unserem neuen Online-Buch-Shop oder direkt beim Verlag der Epoch Times bestellbar – Tel: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]