NRW-Polizei „auf Schmusekurs“? Flugblatt soll chaotische Hochzeitskorsos verhindern

Epoch Times5. Juni 2019 Aktualisiert: 5. Juni 2019 9:57
Chaotische Verhältnisse bei türkischen Hochzeiten, Staus und Blockierung von Autobahnen. Statt hart durchzugreifen, setzt die Polizei in NRW auf Präventionsmaßnahmen. Statt Handschellen gibt es Flugblätter.

Ausgerechnet der schönste Tag im Leben ließ die NRW-Polizei in den vergangenen zwei Monaten 129 Mal ausrücken. Grund hierfür waren Eskalation vor allem bei türkischen Hochzeiten. Das gefährliche Benehmen der Hochzeitsgäste – vor allem im Straßenverkehr – machte den Polizisten besonders zu schaffen. Sogar Autobahnen wurden von den Hochzeitskorsos blockiert.

„Auf Autobahnen wird gefahren, nicht gefeiert. Wer meint, er könne das ignorieren oder müsse mit Schusswaffen rumballern, der bekommt es mit der Polizei zu tun und kann sogar seinen Führerschein verlieren“, sagte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) laut „WDR1“.  

Ein Flugblatt soll jetzt Abhilfe schaffen. Dieses soll vor allem im Ruhrgebiet zum Einsatz kommen.

„Dort hatten wir in der Vergangenheit auch die meisten Einsätze. Den Polizeipräsidien im Revier bieten wir deshalb an, die Flyer bei uns im Ministerium abzuholen“, sagte ein Ministeriumssprecher der Deutschen Presse-Agentur laut „Westdeutsche Zeitung“.

In dem Flugblatt sind konkrete Verhaltensregeln für Hochzeitsgesellschaften aufgelistet. In einem Fünf-Punkte-Plan werden Hochzeitsgesellschaften aufgefordert:

  • Halten Sie sich an die Verkehrsregeln.
  • Behindern Sie nicht den Verkehr.
  • Provozieren Sie keine Staus.
  • Zünden Sie keine Feuerwerkskörper/Pyrotechnik.
  • Führen Sie keine Waffen mit.

Die Polizisten sollen nun die Flugblätter an beliebten Hochzeits-Orten, besonders im Ruhrgebiet, auslegen.

„Völlig falscher Ansatz“

Als ehemaliger Polizist kann ich mir vorstellen, wie veräppelt sich die Einsatzkräfte dabei fühlen müssen“, sagt Thomas Röckemann, AfD-Landessprecher NRW.

Die Türkischen Hochzeitskorsos seien eine “Machtdemonstration“.

Das lächerliche Flugblatt dürfte den Türken als neuerlichen Beweis dienen, dass die Altparteien Angst haben, gegenüber Ausländern hart durchzugreifen. Schmusekurs statt Strafverfolgung ist jedoch ein völlig falscher Ansatz.“

Röckemann fordert für die Autobahnblockierer:

Wer ein Hochzeitsfoto auf der Autobahn haben will, soll eines in Handschellen auf der Polizeiwache verpasst bekommen.“

(sua)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN