Symbolbild.Foto: Carsten Rehder/dpa

Öffentlichkeites-Fahndung mit Video: Polizei sucht Verdächtige von Straßenschlägerei in Köln-Mülheim

Epoch Times18. Oktober 2019 Aktualisiert: 31. Oktober 2019 3:32
Die Polizei Köln bittet um Hilfe bei der Identifizierung von Tatverdächtigen einer größeren Straßenschlägerei.

Die Polizei Köln bittet die Öffentlichkeit um Mithilfe bei der Identifizierung von Gewalttätern.

Mit der Veröffentlichung eines Handyvideos sollen mehrere Tatverdächtige einer Straßenschlägerei zwischen Familienclans am Sonntag, 15. September, auf der Holweider Straße in Köln-Mülheim ermittelt werden.

Gegen 19.30 Uhr gingen vor Ort rund 30 Männer, Frauen und Jugendliche einer deutschen und einer bulgarischen Großfamilie mit Fäusten, einem Messer, einem Baseballschläger und einer Eisenstange aufeinander los.

Mehrere Beteiligte wurden bei der Auseinandersetzung zum Teil schwer verletzt.“

(Polizeibericht)

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0221 / 229 – 0 oder E-Mail [email protected]polizei.nrw.de und erklärt zu dem Video:

In dem Video mussten unverdächtige Personen beziehungsweise zum Teil schon ermittelte Tatverdächtige unkenntlich gemacht werden. Durch die großflächigen Verpixelungen kann es vereinzelt dazu kommen, dass versehentlich auch gesuchte Personen kurzzeitig unkenntlich gemacht werden.“

(Polizei Köln)

(sm)

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion