Gottesdienst.Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/dpa

Polizei in Essen löst christlichen Gottesdienst mit 80 Menschen auf

Epoch Times21. Dezember 2020 Aktualisiert: 21. Dezember 2020 16:04

Wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung hat eine Einsatzhundertschaft der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen christlichen Gottesdienst mit etwa 80 Teilnehmern aufgelöst. Wie die Beamten in der Ruhrgebietsstadt am Montag mitteilten, beschwerten sich am Sonntagnachmittag mehrere Anwohner darüber, dass in einem kleinen Gebäude laut gesungen werde. Im Gebäude zählte die Polizei 57 Erwachsene und 25 Kinder.

Demnach wurden keine Mindestabstände eingehalten und nur wenige Schutzmasken getragen. Da auch keine Anwesenheitsliste zur Rückverfolgbarkeit auslag, wurden die Personalien aufgenommen. Zwei Männer mit ungeklärtem Aufenthaltsstatus wurden wegen des Verdachts der illegalen Einreise festgenommen. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion