Polizei nimmt bei Razzia im islamistischen Milieu vier Männer in Gewahrsam

Epoch Times18. Juli 2019 Aktualisiert: 18. Juli 2019 13:55

Während einer Razzia bei islamistischen Gefährdern wegen Terrorverdachts hat die Polizei am frühen Donnerstagmorgen im Rheinland vier Männer in Gewahrsam genommen.

Die Männer befänden sich „aus gefahrenabwehrenden Gründen“ im Polizeigewahrsam, teilten die Ermittler in Köln mit. Einzelheiten zu den Durchsuchungen in Düren und Köln wollen die Ermittler demnach um 13.00 Uhr in einer Pressekonferenz im Kölner Polizeipräsidium mitteilen.

Die Kölner Polizei hatte bereits am frühen Morgen mitgeteilt, dass eine Wohnung in Düren im Zentrum der Durchsuchungen stehe.

Dort werde nach „weiteren konkreten Anhaltspunkten für eine Anschlagsplanung“ gesucht. Offenbar richtete sich die Razzia gegen Verdächtige aus dem islamistischen Milieu, die einen Anschlag geplant haben könnten. Bei den Durchsuchungen kamen auch Spezialeinheiten der Polizei zum Einsatz.

Nach den ersten Durchsuchungen am frühen Donnerstagmorgen war die Polizei am Vormittag in Köln weiter im Einsatz. Dabei wollen die Ermittler nach eigenen Angaben „Auffälligkeiten an der Arbeitsstelle von zwei Gefährdern in der Kölner Innenstadt“ nachgehen. Dazu soll mit einem Diensthund eine Baustelle in der City abgesucht werden. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN